The Holy See
back up
Search
riga

Die Geheimnisse des Rosenkranzes

Der vollständige Rosenkranz besteht aus zwanzig "Geheimnissen", oder Gesätzen (Ereignisse, bedeutende Momente) aus dem Leben Jesu und Marias, die nach dem Apostolischen Schreiben Rosarium Virginis Mariae in vier Abschnitte (Rosenkränze) eingeteilt werden.

Der erste Rosenkranzzyklus betrachtet die freudenreichen Geheimnisse (Montag und Samstag), der zweite gilt den lichtreichen (Donnerstag), der dritte widmet sich der Betrachtung der schmerzhaften (Dienstag und Freitag) und im vierten Rosenkranz vertieft sich der Beter in die glorreichen Geheimnisse (Mittwoch und Sonntag).

«Diese Anleitung »,  sagt der Heilige Vater, «beabsichtigt allerdings keine Einschränkung der gebührenden Freiheit in der persönlichen und gemeinschaftlichen Betrachtung, die sich an den spirituellen und pastoralen Bedürfnissen sowie  vor allem an den liturgischen Feiern ausrichtet, die entsprechende Anpassungen nahelegen können ». (Rosarium Virginis Mariae, n. 38).

Als Hilfe auf dem Weg der Meditation und des betrachtenden Betens des Rosenkranzes, sind zu jedem "Geheimnis" zwei passende Textstellen angefügt: die erste ist der Heiligen Schrift, die zweite ist dem Katechismus der Katholischen Kirche (KKK) entnommen.