Home   Geschichte   Museum   Archiv   Musikkapelle   Kapitels Liberianum   Vereinigungen Liturgisches Leben   Oratorien
 Geschichte
  Einleitung
  Die Fassade
  Das Innere der Basilika
 Die Borghese-Kapelle
  Die Sixtinische-Kapelle
 
  Photogallery

ZOOM 1

ZOOM 2

ZOOM 3

 
 GESCHICHTE

 DIE SIXTINISCHE-KAPELLE
 

Bevor wir über ein so wichtiges Kunstwerk reden wie die Sixtinische Kappelle, müssen wir über den Papst reden der diese Kappelle gewollt hat. Sixtus der V war der Papst der mehr als alle anderen sich um die Stadt Rom gesorgt hat. . Er hat der Stadt wieder die richtige Strenge verliehen, die sie nach der Plünderung im Jahre 1527, verloren hatte. . Dieser Papst gab der Stadt wieder die Möglichkeit aufzuerstehen, die ungesunden Gegenden zu sanieren und die nötige Infrastruktur zu bauen um die neuen Ansiedlungen zu verwerten.

Sein vertrauter Architekt Domenico Fontana sollte eine Kappelle für den Allerheiligsten zeichnen. Diese Kappelle sollte auch die Weihnachtskrippe hüten. Im ikonografischen Programm der bildlichen Dekoration erkennt man die Vorfahren Christi, Geschichten von der Jungfrau und aus dem Leben Jesu. Dieses Programm befindet sich im Zentrum der Kappelle der Weihnachtskrippe unterhalb des Altars. Der Altar hütet das antike Oratorium der Weihnachtskrippe. Dieser wurde im XIII Jahrhundert von Arnolfo di Cambio gebaut. Domenico Fontana transportiere das ganze Stück von der Apsis der Basilika bis hierhin. Die Malereien der sixtinischen Kappelle feiern den Triumph der Jungfrau. Die göttliche Mutterschaft der Maria wurde im Konzil von Trient durch eine Ketzerei geleugnet. Cesare Guerra und Giovanni Nebbia fingen mit den Arbeiten an und wurden zwischen den Jahren 1587 und 1589 dafür bezahlt. Die beiden waren daran interessiert, das die Figuren der Sixtina eine natürliche Weiterführung der Mosaiken in der Apsis werden sollten. Die Malereien in der sixtinischen Kappelle wirken stilistisch sehr eindrucksvoll auf den Beobachter. Jede intellektuelle oder persönliche Note wird ausgeschlossen. Die Abbildungen wirken klar und deutlich und sind sofort erkennbar und brauchen nicht weiter erklärt zu werden.

Zahlreiche Künstler haben an dieses Meisterwerk teilgenommen. Baglione hat eine sehr vollständige Liste erstellt: Giovanni Battista Pozzi ( 1561 - 1589 ) " das himmlische Gloria " ( Pfeilerbogen ), "die Heimsuchung", " die Verkündigung", "Josephs Traum", "Der heilige Paulus und Johannes der Evangelier", " Der Eintritt von Petrus in Rom ". Lattanzio Mainardi hat die Figuren von Tamar, Fares, Zara, Salmon und Booz gemalt. Hendrick van den Broeck ( 1519 - 1597 ) hat die Figuren Esrom, Aram, Aminabad und Naassom. Paris Nogari ( 1536 - 1601) hat die Figuren von Ruth, Jesse, David, Salomon, Roboam und die heilige Familie gemalt. Giacomo Stella aus Brescia durfte Josafat, Joram, Jakob, Judas mit seinen Brüdern und das Opfer Isaaks. Angiolo Nebbia malte Osia und Jonathan , Abiud und Eliacim, Manasse und Amon, Giosia und Jechonia, Salatieles und Zorobabeles. Andrea Lilio malte die heiligen drei Könige in Gegenwart von Herodes. Der Venezianer Salvatore Fontana malte Jakob, Eliud,Eleazar, Nathan, Herodes und den Kindermord von Betlehem und die Verkündigung. Von Cesare Nebbia sind Achaz und Ezechia, Sadoch, Achim und Amos. Ercole da Bologna malte die Flucht nach Ägypten und Maria besucht Elisabeth. Sixtus der V wollte sein Grab in dieser Kappelle. Ausserdem wünschte er sich das der Papst Pius der V seine Ruhestätte hier finden sollte. Das Todesdenkmal ist viel älter, die Zeichnung ist vom Fontana .

Die Statue ist von Leonardo Sarzana und Sixtus der V ging persönlich in sein Atelier um seine Arbeit zu bewundern. Einige Zeit später, weihte er im Juni 1587 die Statue ein. Giovanni Antonio Paracca  wurde auch der Valsoldo gennant und ist der Bildhauer der die Statue von Sixtus dem V geschaffen hat. Der Papst steht auf seine Knie vor dem Tabernakel und vor der Weihnachtskrippe der Krypta. Der Altar in der Mitte der Kappelle ist wunderschön. Sebastiano Torregiani hat die Engel aus Bronze und in Menschengrösse realisiert . Diese Engel stützen den reich  mit Engel und Profeten dekorierten Tabernakel mit Basrelieffiguren auf den Flügeln. Zu den Füssen des Altars, am Ende der Doppeltreppe die zum Krippenoratorium führt, befindet sich eine Christi Geburt aus dem XV Jahrhundert von Cecchino da Pietrasanta die auf einem Altar im cosmatischen Stil lag.

 
 

2006 Basilica Papale Santa Maria Maggiore