The Holy See
back up
Search
riga

BENEDIKT XVI.

ANGELUS

Petersplatz
Sonntag, 13. November 2005

 

Liebe Brüder und Schwestern!

Heute vormittag wurden die Diener Gottes Charles De Foucauld, Priester, Maria Pia Mastena, Gründerin der Schwesternkongregation vom Heiligen Antlitz, und Maria Crocifissa Curcio, Gründerin der Kongregation von den Missionskarmelitinnen der hl. Thérèse vom Kinde Jesu, in der Peterskirche seliggesprochen. Sie gehören nun zur großen Schar der Seligen, die im Laufe des Pontifikats von Johannes Paul II. der Verehrung durch ihre jeweiligen kirchlichen Gemeinschaften anempfohlen wurden, im Bewußtsein um den vom II. Vatikanischen Konzil klar hervorgehobenen Grundsatz, daß alle Getauften zur Vollkommenheit des christlichen Lebens gerufen sind: Priester, Ordensleute und Laien, ein jeder gemäß seinem Charisma und seiner besonderen Berufung.

In der Tat hat sich das Konzil eingehend mit der Rolle der Laiengläubigen beschäftigt und ihnen ein eigenes Kapitel – das vierte – der Konstitution Lumen gentium über die Kirche gewidmet, um ihre Berufung und Sendung zu definieren, die in der Taufe und in der Firmung wurzeln und darauf ausgerichtet sind, »in der Verwaltung und gottgemäßen Regelung der zeitlichen Dinge das Reich Gottes zu suchen« (Nr. 31). Am 18. November 1965 verabschiedeten die Konzilsväter ein eigenes Dekret über das Apostolat der Laien, Apostolicam actuositatem. Es betont vor allem, daß »die Fruchtbarkeit des Apostolates der Laien von ihrer lebendigen Vereinigung mit Christus abhängt« (Nr. 4), das heißt von einer soliden Spiritualität, die sich aus der aktiven Teilnahme am Gottesdienst nährt und im Stil der Seligpreisungen ihren Ausdruck findet. Wichtig für die Laien sind außerdem die berufliche Kompetenz, der Sinn für die Familie und für die staatsbürgerliche Verantwortung sowie die sozialen Tugenden. Auch wenn jeder einzelne von ihnen zum persönlichen Zeugnis aufgefordert ist, das gerade dort, wo die Kirche auf Hindernisse stößt, besonders wertvoll ist, so verweist das Konzil doch nachdrücklich auf die Bedeutung des organisierten Apostolats, das nötig ist, um auf die Bereiche der öffentlichen Meinung, der gesellschaftlichen Gegebenheiten und der Institutionen einzuwirken (vgl. Nr. 18). In dieser Hinsicht haben die Konzilsväter den vielfältigen Laienvereinigungen ihre Ermutigung ausgesprochen und die Ausbildung der Laien zum Apostolat gefordert. Dem Themenbereich der Berufung und Sendung der Laien hat der verehrte Papst Johannes Paul II. die Synodenversammlung des Jahres 1987 gewidmet, nach der das Apostolische Schreiben Christifideles laici veröffentlicht wurde.

Abschließend möchte ich daran erinnern, daß am vergangenen Sonntag in der Kathedrale von Vicenza eine Ehefrau und Mutter, Eurosia Fabris, seliggesprochen wurde. Sie wurde »Mamma Rosa« genannt und war ein Vorbild christlichen Lebens im Laienstand. Allen, die sich schon in der himmlischen Heimat befinden, allen unseren Heiligen und vor allem der allerseligsten Jungfrau Maria und ihrem Bräutigam Josef vertrauen wir das gesamte Volk Gottes an, damit in jedem Getauften das Bewußtsein wachse, zu eifriger und fruchtbringender Mitarbeit im Weinberg des Herrn berufen zu sein.


Nach dem Angelus:

[Der Heilige Vater sagte auf italienisch:] Heute wird in Italien das Erntedankfest für die Früchte der Erde und der Arbeit gefeiert. Ich schließe mich dem Gebet und Lob der Gläubigen an, insbesondere dem der Landwirte und der ländlichen Gemeinden, und lade alle ein, Gott für seine Wohltaten zu danken. Es ist mein Wunsch, daß der jüngste Hirtenbrief der italienischen Bischöfe über die Welt der Landwirtschaft diesem so wichtigen Element der Gesellschaft helfe, sein reiches religiöses und kulturelles Erbe zum Wohl des ganzen Landes zu bewahren.

[… auf französisch:] Mein Gruß geht nun an euch, liebe französischsprachige Pilger. Der heute seliggesprochene Charles de Foucauld lädt uns ein, im Geiste seinem Weg nach Nazaret zu folgen und die Stille nachzuempfinden, die er in der Wüste erlebte. In der Tat können wir auf diese Weise zusammen mit Maria das Geheimnis Christi entdecken, der demütig und arm wurde, um uns zu erlösen und uns zu Kindern des einen Vaters und zu Geschwistern im Menschengeschlecht zu machen. Wie Frère Charles sollen auch wir die Kraft zum Leben und zum Zeugnis, durch das wir unseren Beitrag zur Evangelisierung leisten, aus dem eucharistischen Mysterium und aus der Kontemplation schöpfen.

[… auf englisch:] Ich begrüße alle Pilger und Besucher englischer Sprache. Heute feierte die Kirche die Seligsprechung von drei herausragenden Zeugen Christi und seines Evangeliums. Die Gebete des sel. Charles de Foucauld, der sel. Maria Pia Mastena und der sel. Maria Crocifissa Curcio mögen euch alle begleiten auf dem Weg der Heiligkeit und der freudigen Treue zum Willen Gottes. Gott segne euch alle!

[… auf deutsch:] Von Herzen heiße ich alle deutschsprachigen Pilger und Besucher willkommen. Besonders begrüße ich hier eine Gruppe der Kantonspolizei Wallis. Heute stellt uns die Kirche drei neue Selige vor: Charles de Foucauld, Maria Pia Mastena und Maria Crocifissa Curcio. Dem Ruf Jesu folgend, haben sie alles verlassen und sich Gottes Führung ganz anvertraut. Auch ihr Beispiel möge uns helfen, Gott stets den ersten Platz in unserem Leben zu geben. Der Herr geleite euch auf allen Wegen!

[… auf spanisch:] Herzlich grüße ich die Pilger aus dem spanischen Sprachraum, besonders die Schwestern »Hermanas Canonesas de la Cruz« zum Abschluß ihres ersten Treffens zur geistlichen Erneuerung, die Pfarrgemeinden »San Martin« und »San Julian « aus Burgos sowie die Gläubigen, die bei der Seligsprechung von Charles de Foucauld, Maria Pia Mastena und Maria Crocifissa Curcio anwesend waren. Das Vorbild der neuen Seligen möge euch helfen, auf dem Weg der Heiligkeit voranzugehen, zu dem uns unsere Taufe verpflichtet. Gesegneten Sonntag!

[… auf polnisch:] Mein herzlicher Gruß gilt den Pilgern aus Polen. In Erinnerung an das Konzilsdekret Apostolicam actuositatem empfehle ich Gott alle apostolischen Werke, die von den Laiengläubigen in der Kirche ausgeführt werden. Mögen sie reiche Frucht bringen! Ich segne alle von Herzen.

[… auf italienisch:] Erneut grüße ich die italienischen Pilger, die anläßlich der Seligsprechung von Charles de Foucauld, Maria Pia Mastena und Maria Crocifissa Curcio angereist sind. Gerne schließe ich in diesen Gruß die große Gruppe aus der Pfarrei »Santi Angeli Custodi« in Riccione ein sowie die Pilger aus der schönen Hügellandschaft des Monferrato. Außerdem begrüße ich die Gläubigen aus Pollenza Scalo, Alba Adriatica, Valenzano, Valmontone, Lecce, San Giuseppe Vesuviano, Cagliari und Correggio sowie die Gruppe der »Cassa Rurale Romagna Est«. Zum Schluß geht mein Gruß an jene, die aus nächster Nähe hierhergekommen sind, nämlich die Freunde aus der Gemeinde »Santa Maria delle Grazie alle Fornaci«, gleich beim Vatikan.

Euch allen wünsche ich einen schönen Sonntag.

 
© Copyright 2005 - Libreria Editrice Vaticana

     

top