The Holy See
back up
Search
riga

ORDENTLICHES ÖFFENTLICHES KONSISTORIUM
ZUR KREIERUNG NEUER KARDINÄLE

BENEDIKT XVI.

ANGELUS

Vorplatz des Petersdoms
Christkönigssonntag, 25. Novembr 2007

 

Liebe Brüder und Schwestern!

Am kommenden Dienstag beabsichtigen Israelis und Palästinenser, in Annapolis in den Vereinigten Staaten mit Unterstützung der internationalen Gemeinschaft den Verhandlungsprozeß wieder aufzunehmen, um eine gerechte und definitive Lösung für den Konflikt zu finden, der seit sechzig Jahren das Heilige Land mit Blut befleckt und in beiden Völkern so viele Tränen und Leiden hervorgerufen hat. Ich richte an euch die Bitte, euch dem für heute von der amerikanischen Bischofskonferenz ausgerufenen Gebetstag anzuschließen, um vom Geist Gottes den Frieden für jene uns so teure Region und die Gaben der Weisheit und des Mutes für alle Teilnehmer dieser wichtigen Begegnung zu erflehen.

Zum Abschluß der heutigen Feier möchte ich alle Anwesenden herzlich grüßen, darunter all jene, die sich vor der Basilika versammelt haben. Meine besondere Dankbarkeit gilt den Gläubigen, die von weither gekommen sind, um die neuen Kardinäle zu begleiten und an diesem Ereignis teilzunehmen, das auf einzigartige Weise die Einheit und Universalität der katholischen Kirche sichtbar macht. Den verehrten zivilen Autoritäten erneuere ich meinen achtungsvollen Gruß.


... auf französisch: Herzlich grüße ich die französischsprachigen Pilger, insbesondere all jene, die gekommen sind, um die neuen Kardinäle zu begleiten, die an diesem Tag, an dem wir das Christkönigsfest feiern, eine hohe Verantwortung im Dienst der Kirche empfangen haben. Mit ihnen bitten wir Christus, in der Welt sein Reich zu errichten und unsere Hoffnung zu stärken.

auf englisch: Es freut mich, alle englischsprachigen Pilger zu grüßen, die gekommen sind, um beim Konsistorium dabei zu sein, insbesondere jene aus dem Irak, Irland, Indien, Kenia und den Vereinigten Staaten von Amerika. Wir wollen Gott für diese neuen Kardinäle danken und uns dafür einsetzen, eifrig den Spuren Christi, unseres Königs, zu folgen und dabei unermüdlich Zeugnis für seine rettende Wahrheit zu geben! Ich wünsche euch allen einen angenehmen Aufenthalt in Rom und einen gesegneten Sonntag!

auf deutsch: Von Herzen grüße ich die Pilger und Besucher aus Deutschland, die anläßlich des Konsistoriums nach Rom gekommen sind. Mit Freude haben wir Gott in dieser Eucharistiefeier für die neuen Kardinäle gedankt. Wir haben dabei auf Christus als den König auf dem Kreuzesthron geschaut. Am Kreuz offenbart Jesus Christus seine Liebe, welche die Macht hat, den Tod zu überwinden und neues Leben zu schenken. Der Herr stärke die neuen Kardinäle und uns alle, daß wir seine Botschaft der Liebe und des Heils zu den Menschen bringen und so an seinem Reich mitarbeiten. Gottes Segen begleite euch und eure Lieben.

auf spanisch: Ich grüße herzlich die Pilger aus dem spanischen Sprachraum. Insbesondere die Bischöfe, Priester, Ordensleute und Gläubigen, die aus Argentinien, Spanien und Mexiko gekommen sind, um ihre neuen Kardinäle zu begleiten. Wir bitten den Heiligen Geist auf Fürsprache der Jungfrau Maria, daß er sie mit seiner Gnade stütze und erleuchte, damit sie ihr Leben im Dienst der Kirche und der Menschen von der Liebe zu Gott erfüllt und eng vereint mit dem Nachfolger des Petrus treu fortsetzen. Einen schönen Christkönigssonntag!

auf portugiesisch: Ich grüße sehr herzlich die Bischöfe und Gläubigen aus Brasilien, die zusammen mit Familienangehörigen und Freunden gekommen sind. Vereint mit dem Erzbischof von São Paulo, der gestern in das Kardinalskollegium aufgenommen worden ist, repräsentiert ihr einen wichtigen Teil der katholischen Kirche Brasiliens, die durch die geschichtliche Tradition und den missionarischen Einsatz die Hoffnung der Kirche der Zukunft bildet. Unsere Liebe Frau von Aparecida beschütze das mir so teure Brasilien und mache den neuen Purpurträger zum lebendigen Beispiel eines hingebungsvollen Hirten, der bereit ist, der Kirche und dem Römischen Papst in Treue und Liebe zu dienen.

auf polnisch: Ich grüße herzlich alle Polen und in besonderer Weise all diejenigen, die anläßlich des Konsistoriums und der Heiligen Messe am Hochfest Christkönig in Anwesenheit der neu kreierten Kardinäle gekommen sind. Unter ihnen befindet sich auch euer Landsmann, einer der engen Mitarbeiter Papst Johannes Pauls II. Eurem innigen Gebet empfehle ich die Sendung der neuen Purpurträger. Ich segne euch alle von Herzen.

… auf italienisch: Schließlich grüße ich von Herzen die italienischsprachigen Gläubigen, die trotz des Regens zahlreich zusammengekommen sind, um den sechs neuen italienischen Kardinälen und allen anderen neuen Purpurträgern ihre Zuneigung und Verbundenheit zu erweisen.

Jetzt schicken wir uns an, wie üblich das Gebet des Angelus zu sprechen. Bei Gelegenheiten wie dieser ist die geistliche Gegenwart der allerseligsten Jungfrau Maria noch lebendiger zu verspüren. Wie im Abendmahlssaal von Jerusalem ist sie heute mitten unter uns und begleitet uns auf diesem Abschnitt des Weges der Kirche. Der Jungfrau wollen wir die neuen Mitglieder des Kardinalskollegiums anvertrauen, auf daß sie für einen jeden von ihnen wie für alle Diener der Kirche erwirke, immer Christus im großherzigen Dienst an Gott und seinem Volk nachzufolgen, um an seinem glorreichen Königtum teilzuhaben.

 

© Copyright 2007 - Libreria Editrice Vaticana

   

top