The Holy See
back up
Search
riga

ANSPRACHE VON PAPST BENEDIKT XVI.
AN DIE DELEGATION AUS SÜDTIROL, DAS DEN DIESJÄHRIGEN CHRISTBAUM FÜR DEN PETERSPLATZ GESTIFTET HAT

Sala Clementina
Freitag, 17. Dezember 2010
 

 

Liebe Freunde!
Cari fratelli e sorelle!

Mit Freude heiße ich euch alle willkommen, die ihr mir euren schönen Christbaum aus Lüsen zum Geschenk macht. Ganz herzlich grüße ich euch alle, angefangen bei Bischof Karl Golser, dem ich für seine lieben Worte danke. Mit ihm grüße ich stellvertretend die Priester, die Ordensleute, die Pfarrgemeinderäte und alle Gläubigen aus den Städten, Orten und Tälern eures schönen Landes, das tief vom Glauben geprägt ist. Ich begrüße den Herrn Landeshauptmann von Südtirol und den Bürgermeister der Stadt Brixen und danke ihnen für die guten Worte, die sie an mich gerichtet haben und die mir wirklich das Gefühl vermittelt haben, in Südtirol zu Hause zu sein und von ihrer Freundschaft umgeben und begleitet zu sein. Mein Gruß gilt ebenso den Vertretern der Stadt Brixen und der Gemeinde Lüsen, des Schützenbezirks Brixen und der Bezirksgemeinschaft Eisacktal. Ein besonderes »Grüß Gott« sage ich dem Bürgermeister von Natz-Schabs, der mir die Ehrenbürgerwürde verleihen wird – in Erinnerung an meine liebe Großmutter mütterlicherseits, die aus Raas, einer Fraktion dieser Gemeinde, stammte. Ein herzliches »Vergelt’s Gott« für dieses geschätzte Zeichen eurer Verbundenheit! In meinen Gruß schließe ich auch alle anderen Vertreter des öffentlichen Lebens ein wie euch alle, die ihr mit euren Trachten, der stimmungsvollen Musik und den heimischen Spezialitäten gekommen seid, um hier in Rom die Traditionen eures wunderschönen Landes bekannt zu machen.

Ich weiß, daß dieses besondere Ereignis Interesse geweckt und die gesamte Bevölkerung des Landes einbezogen hat. Vor allem haben sich, wie ich höre, die Brixner Frauen um die Anfertigung der Strohsterne gekümmert, eines für den deutschen Sprachraum typischen Christbaumschmucks. Euch allen danke ich für die ganz besondere Gabe dieser schönen Fichte wie auch für all die anderen Christbäume, die den Apostolischen Palast und den Bereich des Vatikans weihnachtlich schmücken werden und mir auch das Bewußtsein der Anwesenheit Südtirols in meiner Wohnung geben. Möge diese großherzige Initiative alle Menschen in Südtirol dazu anregen, die Werte des Lebens, der Liebe und des Friedens in ihrem persönlichen Umfeld zu bezeugen, die das Christfest uns jedes Jahr neu nahelegt.

Heuer kommt der Christbaum für den Petersplatz aus dem malerischen Ort Lüsen unweit des Peitlerkofels in den gewaltigen Dolomiten. Die außerordentliche Schönheit dieser Landschaft lädt uns ein, die Größe unseres Schöpfers zu erkennen, dessen Liebe unaufhörlich in seinem wunderbaren Werk der Natur durchscheint, um dann auch das Herz des Menschen hell zu machen und mit Frieden und Freude zu erfüllen.

Stasera, al termine della cerimonia di consegna ufficiale, alla presenza del Cardinale Giovanni Lajolo, Presidente del Governatorato, verranno accese le luci che ornano l’abete. Esso, raccolto a un’altitudine di circa 1500 metri e tagliato senza recare danno alla vita del bosco, resterà accanto al presepe fino al termine delle festività natalizie e sarà ammirato dai numerosi pellegrini e turisti provenienti da ogni parte del mondo, quale significativo simbolo della luce che Cristo, con la sua nascita, ha recato all’umanità. Egli, il Messia, si è fatto uomo ed è venuto in mezzo a noi, per dissipare le tenebre dell’errore e del peccato, compiendo “in modo insuperabile la condiscendenza di Dio” (Esort. Ap. Verbum Domini, 11). Avere fede in Lui significa accogliere in sé stessi la luce che è Cristo Gesù.

L’albero di Natale arricchisce il valore simbolico del presepe, che è un messaggio di fraternità e di amicizia; un invito all’unità e alla pace; un invito a far posto, nella nostra vita e nella società, a Dio, il quale ci offre il suo amore onnipotente attraverso la fragile figura di un Bimbo, perché vuole che al suo amore rispondiamo liberamente con il nostro amore. Il presepe e l’albero portano quindi un messaggio di speranza e di amore, e aiutano a creare il clima propizio per vivere nella giusta dimensione spirituale e religiosa il mistero della Nascita del Redentore.

Liebe Freunde, von Herzen wünsche ich euch allen hier Anwesenden und euren Landsleuten ein besinnliches und unbeschwertes Christfest. Ich versichere euch, an der Krippe für euch, für eure Familien und für alle Menschen in eurer Heimat zu beten, und erteile euch allen von Herzen meinen Apostolischen Segen. Gesegnete Weihnachten!

 

© Copyright 2010 - Libreria Editrice Vaticana

 

top