The Holy See
back up
Search
riga

PASTORALBESUCH IN DEUTSCHLAND

JOHANNES PAUL II.

ANGELUS

Olympia-Stadion, Berlin
Sonntag, 23. Juni 1996

 

Liebe Schwestern und Brüder!

1. Zum Schluß dieses Gottesdienstes möchte ich Euch alle nochmals herzlich grüßen und Euch danken für diese beeindruckende Feier der Seligsprechung von Karl Leisner und Bernhard Lichtenberg. Gerade die Geschichte und der Symbolcharakter dieser Stadt fordern uns dazu auf, die ihnen und uns aufgetragene Verantwortung wahrzunehmen - sei es gelegen oder ungelegen. Wir müssen Recht und Unrecht, Gerechtigkeit und Ungerechtigkeit, Menschlichkeit und Unmenschlichkeit freimütig jeweils beim Namen nennen und offen und entschieden für Freiheit, Solidarität und Menschenwürde eintreten.

2. Von dieser berühmten Stadt aus, die in ganz besonderer Weise das Schicksal der europäischen Geschichte dieses Jahrhunderts erfahren hat, möchte ich der ganzen Kirche meine Absicht ankündigen, eine zweite Sonderversammlung der Bischofssynode für Europa einzuberufen. Sie soll zusammen mit ähnlichen Synodenversammlungen in anderen Erdteilen die Vorbereitung auf das Große Jubiläum des Jahres 2000 unterstützen.

Nach den bekannten Ereignissen von 1989 und den neuentstandenen Gegebenheiten nach dem Fall der Mauer, die gerade in dieser Stadt errichtet worden war, schien ein Nachdenken unter Vertretern der Bischofskonferenzen des Kontinents notwendig, Diese Aufgabe nahm die Sonderversammlung von 1991 wahr. Die weiteren Entwicklungen der nachfolgenden fünf Jahre in Europa legten die passende Gelegenheit nahe für ein neues Treffen mit den Vertretern der europäischen Bischöfe zum Zweck einer eingehenden Überprüfung der kirchlichen Lage im Hinblick auf den bevorstehenden Jubiläumstermin. Es ist notwendig, dahin gehend zu wirken, daß die gewaltigen geistlichen Kraftreserven des Kontinents in allen Breiten wirkliche Entfaltung finden und die Voraussetzungen für eine Epoche der wahren Wiedergeburt auf religiöser, wirtschaftlicher und sozialer Ebene geschaffen werden. Dies wird Frucht einer neuen Verkündigung des Evangeliums sein.

3. Ich lade alle ein, von jetzt an die himmlische Fürsprache der Schutzpatrone Europas, des heiligen Benedikt und der heilige Brüder Cyrillus und Methodius, zu erbitten. Ausgehend von westlichen und östlichen Traditionen verstehen sie, einen grundlegenden Beitrag zur kulturellen und geistlichen Einheit dieses Erdteils zu liefern.

Wir möchten die nächste Synodenversammlung auch allen Heiligen und Seligen des alten Kontinents und in besonderer Weise dem mütterlichen Schutz der seligsten Jungfrau Maria anvertrauen, die bei allen Völkern Europas so große Verehrung genießt. Sie, die als erste durch das »fiat« das fleischgewordene Wort aufnahm und es der ganzen Menschheit darbot, begleite und unterstütze unseren Weg zum historischen Termin des Beginns des dritten christlichen Jahrtausends.


An die Gläubigen aus Polen

Serdecznie pozdrawiam wszystkich obecnych pielgrzymów przybyłych z Polski. Witam Księdza Kardynała Prymasa, Księdza Kardynała z Wrocławia, wszystkich arcybiskupów i biskupów.

Kościól wyniósł dziś do chwały ołtarzy dwóch kapłanów-męczenników Bernharda Lichtenberga i Karla Leisnera, Dziękujemy Bożej Opatrznoś za tych nieustraszonych świadków wiary i autentycznych obrońców nienaruszalności porządku moralnego. Dziękujemv za nowy wzór do naśladowania. Dali oni świadectwo o Chtystusie poprzez całkowity dar z siebie:, stając sic ofiara systemu, który pogardzał człowiekiem i nienawidził Boga.

Myślą ogarniam w tej tych wszystkich naszych braci i siostry, którzy przeszli przez kaźń obozów koncentracyjnych, zwłaszcza wspominam w dniu dzisiejszej beatyfikacji przeszło 3 tys. polskich kapłanów. W sposób szczególny pragnę wspomnieć tu, na tvm miejscu, profesorów Uniwersytetu Jagiellońskiego, którzy w pierwszych dniach wojny zostali wywiezieni do obozu zagłady w Sachsenhausen. Wielu z nich nie powróciło już do Krakowa, ponosząc śmierć w strasznych warunkach. Noszę również głęboko w sercu i pamięci los wielu tysięcy kobiet z całej Europy, a nade wszystko z Polski, które w obozie koncentracyjnym w Ravensbrück przeszły straszne cierpienia i nieludzkie upokorzenia, a większość z nich spotkała śmierć pełna okrucieństwa. Pragniemy dzisiaj oddać hołd typa kobietom, a pamięć o nich niech trwa na pokolenia.

W duchu klękamy na tych miejscach zagłady, aby oddać także hołd wszystkim więźniom obozów koncentracyjnych i wyrazić im wdzięczność za ofiarę ich życia oraz ogrom cierpienia, które stało się posiewem lepszej przyszłości.

An alle anwesenden Gläubigen

Alle segne ich von ganzen Herzen: Eure Familien, Euer vereintes Vaterland. Gelobt sei Jesus Christus!

 

© Copyright 1996 - Libreria Editrice Vaticana

 

top