The Holy See
back up
Search
riga

JOHANNES PAUL II.

ANGELUS

Hochfest der Gottesmutter Maria
38. Weltfriedenstag
Samstag, 1. Januar 2005

 

1. Wir beginnen das neue Jahr mit dem Hochfest der Gottesmutter Maria, der »Theotokos«.

Die allerseligste Jungfrau Maria bringt der Welt den Messias, den Segen Gottes für jeden Menschen und die ganze Welt. Auf diesem Segen beruhen die guten Wünsche, die wir heute austauschen: Wünsche des Guten, weil Gott uns in Christus mit allem Guten erfüllt hat; Friedenswünsche, denn »Er ist unser Friede« (Eph 2,14).

2. In diesen liturgischen Zusammenhang ist der heutige Weltfriedenstag eingefügt, der in diesem Jahr die Ermahnung des hl. Paulus zum Thema hat: »Laß dich nicht vom Bösen besiegen, sondern besiege das Böse durch das Gute!« (Röm 12,21).

»Das Böse nimmt seinen Lauf über die menschliche Freiheit« (Botschaft zum Weltfriedenstag, 2) und wird überwunden, wenn diese Freiheit sich unter dem Einfluß der Gnade entschlossen auf das Gute, das heißt letztlich auf Gott, ausrichtet.

3. Maria, die Königin des Friedens, helfe uns allen, dieses grundlegende Gut des menschlichen Zusammenlebens gemeinsam aufzubauen. Nur so wird die Welt auf den Wegen der Gerechtigkeit und der brüderlichen Solidarität vorangehen können.

Ein gutes neues Jahr!


Nach dem Angelus:

Aufrichtig danke ich dem Präsidenten der Italienischen Republik für die Glückwünsche, die er gestern abend an mich gerichtet hat; ich erwidere sie von Herzen und bitte Gott um Frieden und Wohlstand für das gesamte italienische Volk.

Noch einmal spreche ich den Völkern, die vor einigen Tagen von der tragischen Naturkatastrophe getroffen wurden, meine Nähe aus. Ich versichere die Opfer und ihre Angehörigen meines Gebetes und nehme mit Beifall zur Kenntnis, daß sich in allen Teilen der Welt ein wahrer Wettstreit der Solidarität entwickelt. Auf diesen Sinn für menschliche Solidarität – und auf die Hilfe Gottes – gründet sich die Hoffnung auf bessere Tage im Laufe des heute beginnenden Jahres. [… auf französisch:]

Den französischsprachigen Pilgern ein gutes und heiliges Jahr im Frieden Christi! [… auf englisch:]

Mit herzlichen Neujahrswünschen rufe ich Gottes Segnungen der Freude und des Friedens auf die Pilger englischer Sprache herab! [… auf deutsch:]

Im Vertrauen auf Gottes treues Geleit erbitte ich allen Brüdern und Schwestern deutscher Sprache für das neue Jahr Zuversicht und wahren Frieden. [… auf spanisch:]

Ich begrüße die Gläubigen aus dem spanischen Sprachraum und wünsche ihnen ein glückliches, friedvolles neues Jahr. [… auf portugiesisch:]

Den Pilgern portugiesischer Sprache wünsche ich ein frohes neues Jahr unter dem mütterlichen Schutz der seligen Jungfrau Maria. [… auf polnisch:]

Meinen Landsleuten wünsche ich zum neuen Jahr Frieden, Wohlergehen und Gottes Segen. [… abschließend wieder auf italienisch:]

Ich begrüße die Jugendlichen des Don-Orione-Werks, die Mitglieder der Bewegung »Familienliebe« und die Freunde der »Fraterna Domus«, wie auch die zahlreichen Teilnehmer an dem Friedensmarsch, der von der Gemeinschaft Sant’Egidio organisiert worden ist.

Euch allen ein gutes neues Jahr!

 

© Copyright 2005 - Libreria Editrice Vaticana

 

top