Index   Back Top Print

[ DE  - EN  - ES  - FR  - IT  - PT ]


JOHANNES PAUL II.

GENERALAUDIENZ

Mittwoch, 4. Februar 1998

   

Liebe Schwestern und Brüder!

In seinem irdischen Leben offenbart sich Jesus Christus als Erlöser, den der Vater zum Heil der Welt gesandt hat. Dies zeigt schon die Bedeutung seines Namens. "Jesus" heißt übersetzt "Gott rettet". Dieser Name wurde ihm auf Grund einer himmlischen Weisung gegeben: "Denn er wird sein Volk von seinen Sünden erlösen", so schreibt der Evangelist Matthäus (1,21).

Christus selbst begreift seine Sendung als Dienst, der seinen höchsten Ausdruck in der Hingabe seines Lebens zum Heil aller Menschen finden wird: "Denn auch der Menschensohn ist nicht gekommen, um sich dienen zu lassen, sondern um zu dienen und sein Leben hinzugeben als Lösegeld für viele" (Mk 10,45).

Jesus versteht sich überdies als universaler und alleiniger Heiland der Menschheit. Er ist der einzige Mittler zwischen Gott und den Menschen: "Denn einer ist Gott, Einer auch der Mittler zwischen Gott und den Menschen: der Mensch Christus Jesus, der sich als Lösegeld hingegeben hat für alle" (1Tim 2,5-6).

* * * * *

Mit diesen Gedanken heiße ich alle deutschsprachigen Pilger und Besucher herzlich willkommen. Euch allen und Euren Lieben daheim sowie den mit uns über Radio Vatikan und das Fernsehen verbundenen Gläubigen erteile ich gerne den Apostolischen Segen.

   



© Copyright - Libreria Editrice Vaticana