Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
gelübdezeit 1
gemacht 18
gemachten 3
gemäß 197
gemäßen 1
gemeinde 2
gemeinhin 1
Frequenz    [«  »]
200 selbst
199 um
198 andere
197 gemäß
196 gläubigen
193 weise
183 eigenen
Codex des Kanonischen Rechtes


IntraText - Konkordanzen
gemäß
    Buch,  Teil, Can.
1 1, 0, 17| Gesetze sind zu verstehen gemäß der im Text und im Kontext 2 1, 0, 36| Verwaltungsakt ist zu verstehen gemäß der eigenen Bedeutung seiner 3 1, 0, 57| etwa zugefügten Schaden gemäß Can. 128 wiedergutzumachen.~ 4 1, 0, 77| Can. 77 — Ein Privileg ist gemäß can.36, § 1 auszulegen; 5 1, 0, 79| der zuständigen Autorität gemäß Can. 47, unbeschadet der 6 1, 0, 92| unterliegt nicht nur eine Dispens gemäß can.36, § 1, sondern auch 7 1, 0, 103| dem Haus, in dem sie sich gemäß can.102, § 2 aufhalten.~ 8 1, 0, 127| Kollegium bzw. der Kreis gemäß can. 166 einberufen werden, 9 1, 0, 134| Teilkirche oder einer dieser gemäß can. 368 gleichgestellten 10 1, 0, 136| handelt, durch die Fremde gemäß can.13, § 2, n. 2 verpflichtet 11 1, 0, 140| worden sind, müssen alle gemäß can. 119 vorgehen, wenn 12 1, 0, 162| innerhalb der Nutzfrist gemäß can.158, § 1 und can. 161 13 1, 0, 176| bekanntgegeben werden, der gemäß can.119, n. 1 die erforderliche 14 1, 0, 179| Autorität den Gewählten gemäß can.149, § 1 als geeignet 15 1, 0, 183| Erbetenen mitzuteilen, der gemäß can.177, § 1 antworten muß.~§ 16 1, 0, 192| Rechte, oder von Rechts wegen gemäß can.194.~ 17 1, 0, 193| Eines Amtes, das jemandem gemäß den Rechtsvorschriften nach 18 1, 0, 196| Absetzung erlangt Rechtswirkung gemäß den Vorschriften der Canones 19 2, 1, 204| geworden sind, sie sind gemäß ihrer je eigenen Stellung 20 2, 1, 209| Teilkirche obliegen, zu der sie gemäß den Rechtsvorschriften gehören.~ 21 2, 1, 214| Recht, den Gottesdienst gemäß den Vorschriften des eigenen, 22 2, 1, 225| Pflicht, und zwar jeder gemäß seiner eigenen Stellung, 23 2, 1, 226| im Ehestand leben, haben gemäß ihrer eigenen Berufung die 24 2, 1, 226| christliche Erziehung ihrer Kinder gemäß der von der Kirche überlieferten 25 2, 1, 228| herangezogen zu werden, die sie gemäß den Rechtsvorschriften wahrzunehmen 26 2, 1, 229| 229 — § 1. Damit die Laien gemäß der christlichen Lehre zu 27 2, 1, 236| ständigen Diakonat müssen gemäß den Vorschriften der Bischofskonferenz 28 2, 1, 244| ausgerichtet sein, daß die Alumnen gemäß ihrer jeweiligen Begabung 29 2, 1, 250| Studien im Seminar können gemäß der Ordnung für die Priesterausbildung 30 2, 1, 252| durchdringen lernen; ebenso muß es gemäß den Vorschriften der Ordnung 31 2, 1, 276| zum täglichen Stundengebet gemäß den eigenen und gebilligten 32 2, 1, 276| geistlichen Einkehrtagen gemäß den Vorschriften des Partikularrechts 33 2, 1, 279| 2. Die Priester haben gemäß den Vorschriften des Partikularrechts 34 2, 1, 284| 284 — Die Kleriker haben gemäß den von der Bischofskonferenz 35 2, 1, 285| Die Kleriker haben sich gemäß den Vorschriften des Partikularrechts 36 2, 1, 300| ohne die Zustimmung der gemäß can. 312 zuständigen kirchlichen 37 2, 1, 305| Leitung eben dieser Autorität gemäß den Bestimmungen der folgenden 38 2, 1, 314| die Errichtung des Vereins gemäß can.312, § 1 zukommt.~ 39 2, 1, 317| Vorsitzenden und des Kaplans gemäß den Statuten dem Ordensoberen 40 2, 1, 321| führen und leiten Gläubige gemäß den Bestimmungen der Statuten.~ 41 2, 1, 323| private Vereine von Gläubigen gemäß can. 321 Autonomie genießen, 42 2, 1, 323| der kirchlichen Autorität gemäß can.~305, und ebenso der 43 2, 1, 325| verwaltet sein Vermögen frei gemäß den Vorschriften der Statuten; 44 2, 2, 334| Amtes zum Wohl aller Kirchen gemäß den im Recht festgelegten 45 2, 2, 337| Sache des Papstes ist es, gemäß den Erfordernissen der Kirche 46 2, 2, 341| Bischofskollegiums, wenn es gemäß einer anderen vom Papst 47 2, 2, 346| den Bischofskonferenzen gemäß der im besonderen Recht 48 2, 2, 346| zu diesen kommen einige gemäß demselben besonderen Recht 49 2, 2, 364| die in Aussicht Genommenen gemäß den vom Apostolischen Stuhl 50 2, 2, 365| eine Vertretung bei Staaten gemäß den Normen des internationalen 51 2, 2, 372| Dennoch können da, wo es gemäß dem Urteil der höchsten 52 2, 2, 414| Can. 414 — Wer auch immer gemäß can. 413 berufen wurde, 53 2, 2, 429| Diözese zu residieren und gemäß can. 388 die Messe für das 54 2, 2, 430| anderer Diözesanadministrator gemäß can. 421 gewählt werden.~ 55 2, 2, 437| darf das Pallium tragen gemäß den liturgischen Gesetzen 56 2, 2, 454| oder beratendes Stimmrecht gemäß den Bestimmungen der Konferenzstatuten; 57 2, 2, 471| Maßgabe des Rechts, besonders gemäß der Weisung des Bischofs, 58 2, 2, 494| Aufgabe des Ökonomen ist es, gemäß dem vom Vermögensverwaltungsrat 59 2, 2, 500| für die Bekanntgabe der gemäß § 2 gefaßten Beschlüsse 60 2, 2, 513| wird auf Zeit gebildet, gemäß den Vorschriften der Statuten, 61 2, 2, 526| einer Pfarrer oder Leiter gemäß can.517, § 1 sein; jede 62 2, 2, 535| Totenbuch und andere Bücher gemäß den Vorschriften der Bischofskonferenz 63 2, 2, 535| sind ebenfalls sorgfältig gemäß den Vorschriften des Partikularrechts 64 2, 2, 538| Ablauf der Zeit, wenn er gemäß den in can.~522 genannten 65 2, 2, 543| Amtshandlungen des Pfarrers gemäß der von ihnen selbst festgelegten 66 2, 2, 543| alle; sie dürfen aber nur gemäß der Weisung des Leiters 67 2, 2, 555| gottesdienstlichen Handlungen gemäß den Vorschriften der heiligen 68 2, 2, 555| bemühen, daß die Kleriker gemäß den Vorschriften des Partikularrechts 69 2, 2, 555| Dechant ist verpflichtet, gemäß der vom Diözesanbischof 70 2, 3, 574| und zu deren Heilssendung gemäß Zielsetzung und Geist des 71 2, 3, 576| im Geist der Stifter und gemäß den gesunden Überlieferungen 72 2, 3, 577| die unterschiedliche Gaben gemäß der ihnen verliehenen Gnade 73 2, 3, 598| und Weise festzulegen, wie gemäß seiner Lebensweise die evangelischen 74 2, 3, 609| der zuständigen Autorität gemäß den Konstitutionen nach 75 2, 3, 610| Mitglieder notwendig ist gemäß den eigenen Zielsetzungen 76 2, 3, 611| ein Leben zu führen gemäß der Eigenart und den eigenen 77 2, 3, 614| Lebensweise und Leitung gemäß den Konstitutionen bei. 78 2, 3, 616| kann vom höchsten Leiter gemäß der Vorschrift der Konstitutionen 79 2, 3, 622| Mitglieder des Instituts, die gemäß dem Eigenrecht auszuüben 80 2, 3, 624| und angemessenen Zeitraum gemäß der Natur und der Notwendigkeit 81 2, 3, 625| wird durch kanonische Wahl gemäß den Vorschriften der Konstitutionen 82 2, 3, 627| Handelns erforderlich ist, die gemäß can. 127 einzuholen sind.~ 83 2, 3, 633| übertragene Aufgabe treu gemäß den Vorschriften des allgemeinen 84 2, 3, 650| Novizenmeisters ausgebildet werden gemäß der Ausbildungsordnung, 85 2, 3, 663| Verpflichtung des can.276, § 2, n. 3 gemäß den Bestimmungen des Eigenrechts 86 2, 3, 667| müssen die päpstliche Klausur gemäß den vom Apostolischen Stuhl 87 2, 3, 668| ewigen Gelübden zu tun, der gemäß dem Eigenrecht mit Erlaubnis 88 2, 3, 668| Verzichtsleistung zufällt, geht gemäß dem Eigenrecht an das Institut 89 2, 3, 669| haben die Klerikerkleidung gemäß can. 284 zu übernehmen.~ 90 2, 3, 670| zur Verfügung stellen, was gemäß den Konstitutionen zur Erreichung 91 2, 3, 681| Rechts der Ordensoberen gemäß can.678, §§ 2 und 3.~§ 2. 92 2, 3, 690| Profeß vorauszugehen hat gemäß cann. 655 und 657.~§ 2. 93 2, 3, 696| hinziehende Abwesenheit gemäß can.665, § 2; andere Gründe 94 2, 3, 706| auf seine Person zufällt, gemäß dem Willen der Spender verfügen.~ 95 2, 3, 714| Welt zu führen, und zwar gemäß den Konstitutionen entweder 96 2, 3, 715| abhängig.~§ 2. Die jedoch gemäß can.266, § 3 einem Institut 97 2, 3, 716| Alle Mitglieder sollen gemäß dem Eigenmecht am Leben 98 2, 3, 719| andere geistliche Übungen gemäß dem Eigenrecht verrichten.~§ 99 2, 3, 720| höheren Leitern mit ihrem Rat gemäß den Konstitutionen zu.~ 100 2, 3, 723| fünfjährige Eingliederung hat gemäß den Konstitutionen eine 101 2, 3, 724| Bindungen ist die Ausbildung gemäß den Konstitutionen beständig 102 2, 3, 725| Gläubige angliedern, die gemäß dem Geist des Instituts 103 2, 3, 729| aus dem Institut entlassen gemäß cann. 694 und 695; die Konstitutionen 104 2, 3, 731| Gemeinschaft führen und gemäß der eigenen Lebensordnung 105 2, 3, 737| die Sorge, die Mitglieder gemäß den Konstitutionen zum Ziel 106 2, 3, 738| betrifft, den eigenen Leitern gemäß den Konstitutionen.~§ 2. 107 2, 3, 739| an die sie als Mitglieder gemäß den Konstitutionen gebunden 108 2, 3, 740| und das gemeinsame Leben gemäß dem Eigenrecht beachten, 109 2, 3, 741| die Mitglieder sind fähig, gemäß den Bestimmungen des Eigenrechts 110 2, 3, 743| erlangen, außer dies ist gemäß den Konstitutionen dem Heiligen 111 3, 0, 790| Den vom Diözesanbischof gemäß § 1, n. 1 erlassenen Vorschriften 112 3, 0, 833| Kardinalswürde erhoben sind, gemäß den Statuten des heiligen 113 4, 0, 837| unterschiedlicher Weise gemäß der Verschiedenheit der 114 4, 1, 843| Gläubigen haben jeweils gemäß der ihnen eigenen kirchlichen 115 4, 1, 851| Initiation hinzuführen, und zwar gemäß der von der Bischofskonferenz 116 4, 1, 853| Wasser muß außer im Notfall gemäß den Vorschriften der liturgischen 117 4, 1, 868| völlig fehlt, ist die Taufe gemäß den Vorschriften des Partikularrechts 118 4, 1, 899| indem jeder auf seine Weise gemäß der Verschiedenheit der 119 4, 1, 913| sie das Geheimnis Christi gemäß ihrer Fassungskraft begreifen 120 4, 1, 926| Eucharistie hat der Priester gemäß der alten Überlieferung 121 4, 1, 945| Can. 945 — § 1. Gemäß bewährtem Brauch der Kirche 122 4, 1, 952| geltende Gewohnheitsrecht gemäß den §§ 1 und 2 halten.~ 123 4, 1, 961| Das Urteil darüber, ob die gemäß § 1, n. 2 erforderlichen 124 4, 1, 962| über die Erfordernisse gemäß § 1 zu belehren; der Generalabsolution 125 4, 1, 996| auch die auf erlegten Werke gemäß den Bestimmungen der Ablaßgewährung 126 4, 1, 1019| Untergebenen, sofern sie gemäß den Konstitutionen auf Dauer 127 4, 1, 1025| vorgeschriebenen Prüfung gemäß dem Urteil des eigenen Bischofs 128 4, 1, 1025| und die Voraussetzungen gemäß den cann. 10331039 erfüllt, 129 4, 1, 1071| bei der Eheschließung, die gemäß can. 1105 durch einen Stellvertreter 130 4, 1, 1079| bei einer Eheschließung gemäß can.1116, § 2 anwesend ist.~§ 131 4, 1, 1086| Taufe zweifelhaft, so ist gemäß can. 1060 die Gültigkeit 132 4, 1, 1127| kanonischen Eheschließung gemäß § 1 eine andere religiöse 133 4, 1, 1132| Pflicht zur Geheimhaltung gemäß can.1131, n. 2 hört für 134 4, 1, 1148| anderen entlassenen Ehefrauen gemäß den Grundsätzen der Gerechtigkeit, 135 4, 1, 1165| vorliegt, dessen Dispens gemäß can.1078, § 2 dem Apostolischen 136 4, 2, 1168| einige Sakramentalien können gemäß den liturgischen Büchern 137 4, 2, 1204| Der Eid ist eng auszulegen gemäß dem Recht und gemäß der 138 4, 2, 1204| auszulegen gemäß dem Recht und gemäß der Absicht des Schwörenden 139 4, 2, 1204| dieser arglistig handelt, gemäß der Absicht dessen, dem 140 4, 3, 1248| einem anderen heiligen Ort gemäß den Vorschriften des Diözesanbischofs 141 5, 0, 1262| Hilfe gewähren, und zwar gemäß den von der Bischofskonferenz 142 5, 0, 1271| der Einheit und der Liebe gemäß den Möglichkeiten ihrer 143 5, 0, 1274| die Diözese Dienst tun, gemäß can. 281 gewährleistet ist, 144 5, 0, 1275| gebildete Vermögensfonds wird gemäß den von den beteiligten 145 5, 0, 1286| Sozialrecht genauestens gemäß den von der Kirche überlieferten 146 5, 0, 1287| gegenüber Rechenschaft abzulegen gemäß den vom Partikularrecht 147 5, 0, 1294| der Kirche anzulegen oder gemäß den Veräußerungszwecken 148 5, 0, 1302| Erfüllung der frommen Verfügung gemäß can. 1301 wachen.~§ 3. Bei 149 5, 0, 1304| achten, daß die Einkünfte gemäß den am Ort oder in der betreffenden 150 5, 0, 1305| sicher und nutzbringend gemäß dem klugen Ermessen des 151 6, 1, 1331| der Leitungsgewalt, die gemäß § 1, n. 3 unerlaubt sind;~ 152 6, 1, 1357| ihrer Genesung jene, denen gemäß can. 976 eine verhängte 153 6, 1, 1358| Täter erlassen werden, der gemäß Can. 1347, § 2 die Widersetzlichkeit 154 6, 1, 1358| Beugestrafe erläßt, kann gemäß can. 1348 verfahren oder 155 6, 2, 1364| außerdem mit den Strafen gemäß can.1336, § 1, nn. 1, 2 156 7, 1, 1413| Nebenwohnsitzes oder Aufenthaltsortes gemäß cann. 14081409 desjenigen, 157 7, 1, 1419| persönlich oder durch andere gemäß den nachfolgenden Canones 158 7, 1, 1440| hinsichtlich der Instanzenordnung gemäß cann. 1438 und 1439 nicht 159 7, 1, 1441| Rechtszug ein Einzelrichter gemäß can.1425, § 4 das Urteil 160 7, 1, 1445| Kompetenzstreitigkeiten gemäß can.1416.~§ 2. Dieses Gericht 161 7, 1, 1446| Vergleich oder Schiedsspruch gemäß cann. 17131716 beendet 162 7, 2, 1506| daß sie angenommen oder gemäß can. 1505 abgewiesen ist, 163 7, 2, 1507| 2. Gilt die Klageschrift gemäß can. 1506 als angenommen, 164 7, 2, 1519| Mitwirkung am Verfahren gemäß can.1481, §§ 1 und 3 erforderlich 165 7, 2, 1542| dieselbe Beweiskraft wie gemäß can.1536, § 2 Parteierklärungen, 166 7, 2, 1562| Zeugen die Eidesleistung gemäß can. 1532 aufzuerlegen; 167 7, 2, 1592| Abwesenheit vorgebracht oder nicht gemäß can.1507, § 1 geantwortet 168 7, 2, 1592| Vor Erlaß des Dekretes gemäß § 1 muß, erforderlichenfalls 169 7, 2, 1594| vermutet, daß der Kläger gemäß cann. 15241525 auf den 170 7, 2, 1609| Ergebnisse der Rangfolge gemäß, immer jedoch beim Berichterstatter 171 7, 2, 1609| prozessuale Untersuchung ist gemäß can. 1600 zu ergänzen.~ 172 7, 2, 1615| Zusendung einer Ausfertigung gemäß can. 1509 an sie erfolgen.~ 173 7, 2, 1622| deren Nichtigkeit nicht gemäß can. 1619 geheilt ist;~ 174 7, 2, 1622| Partei gefällt wurde, die gemäß can.1593, § 2 rechtmäßig 175 7, 2, 1624| kann sie beantragen, daß gemäß can. 1450 dieser Richter 176 7, 2, 1629| außer die Berufung wird gemäß can. 1625 mit der Nichtigkeitsbeschwerde 177 7, 2, 1634| Inzwischen muß der Urteilsrichter gemäß can. 1474 die Akten dem 178 7, 2, 1639| 2. Neue Beweise sind nur gemäß can. 1600 zulässig.~ 179 7, 2, 1640| Festlegung der Streitfrage gemäß cann. 1513, § 1 und 1639, § 180 7, 2, 1641| worden ist, gegen das es gemäß can. 1629 keine Berufung 181 7, 2, 1644| oder das Berufungsgericht gemäß can.1650, § 3 die Aussetzung 182 7, 2, 1653| der das Berufungsgericht gemäß can.1439, § 3 unterstellt 183 7, 2, 1654| erhalten, daß das Urteil gemäß cann. 1620, 1622 und 1645 184 7, 2, 1657| Rechtszug vor dem Einzelrichter gemäß 1643 1424]Can. 1424 statt.~ 185 7, 2, 1659| gütlichen Beilegung des Streites gemäß can.1446, § 2 nicht zum 186 7, 3, 1677| Berichterstatter das Ladungsdekret gemäß can. 1508 bekanntzugeben.~§ 187 7, 3, 1686| Eingang eines Klageantrages gemäß can. 1677 kann der Gerichtsvikar 188 7, 3, 1692| durch Urteil des Richters gemäß den folgenden Bestimmungen 189 7, 3, 1693| Gericht zweiter Instanz gemäß can.1682, § 2 in entsprechender 190 7, 3, 1696| immer der Kirchenanwalt gemäß can. 1433 daran beteiligt 191 7, 3, 1704| Durchführung des Verfahrens gemäß can. 1700 einem fremden 192 7, 4, 1720| verjährt ist, ein Dekret gemäß cann. 13421350 zu erlassen, 193 7, 4, 1721| Richter die Anklageschrift gemäß Can n. 1502 und 1504 vorlegen 194 7, 4, 1723| Frist sich einen Anwalt gemäß can.1481, § 1 zu bestellen.~§ 195 7, 4, 1729| Straftat Geschädigte kann gemäß can. 1596 im Strafprozeß 196 7, 5, 1734| ergangen ist;~ Beschwerden gemäß cann. 57 und 1735.~ 197 7, 5, 1742| daß ein Enthebungsgrund gemäß Can. 1740 vorliegt, so hat


Copyright © Libreria Editrice Vaticana