Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
198 1
1983 1
199 2
1° 145
2 924
20 2
200 1
Frequenz    [«  »]
147 ihre
146 heiligen
146 kapitel
145 1°
145 dieser
144 anderes
144 rechts
Codex des Kanonischen Rechtes


IntraText - Konkordanzen
    Buch,  Teil, Can.
1 AposKons | in dieser Reihenfolge:~ ~ Vom Postulator des Verfahrens, 2 AposKons | Amtsaufgabe des Sekretärs ist es:~ für die Beziehungen zu externen 3 AposKons | Berichterstatter ist es:~ zusammen mit externen Mitarbeitern 4 AposKons | ist; seine Aufgabe ist es:~ dem Kongreß der Theologen 5 AposKons | folgende Weise zu verfahren:~ Zuallererst untersucht der 6 AposKons | Kongregation auf folgende Weise:~ Die behaupteten Wunder, 7 1, 0, 6| Codex werden aufgehoben:~ der im Jahr 1917 promulgierte 8 1, 0, 13| Fremde sind nicht gebunden:~ an partikulare Gesetze ihres 9 1, 0, 112| eigenen Rechtes aufgenommen:~ wer die Erlaubnis vom Apostolischen 10 1, 0, 119| anderes vorgesehen ist:~ bei Wahlen hat das Rechtskraft, 11 1, 0, 122| Vollzieher dafür sorgen:~ daß teilbare gemeinsame 12 1, 0, 127| einzelner bedarf, gilt:~ wenn die Zustimmung gefordert 13 1, 0, 171| Unfähig zur Stimmabgabe ist:~ wer handlungsunfähig ist, 14 1, 0, 172| gültig ist, muß sie sein:~ frei, daher ist die Stimme 15 1, 0, 175| Wahlauftrag erteilt haben:~ durch Widerruf seitens des 16 1, 0, 194| von Rechts wegen enthoben:~ wer den Klerikerstand verloren 17 1, 0, 199| Verjährung unterliegen nicht:~ Rechte und Pflichten, die 18 2, 1, 236| Aufgaben ausgebildet werden:~ junge Männer wenigstens 19 2, 1, 269| nur inkardinieren, wenn:~ Erfordernis oder Nutzen 20 2, 1, 276| Vollkommenheit erreichen können:~ haben sie vor allem die 21 2, 1, 290| Kleriker den klerikalen Stand:~ durch richterliches Urteil 22 2, 1, 312| öffentlichen Vereinen ist:~ für gesamtkirchliche und 23 2, 2, 344| dessen Sache es näherhin ist:~ die Synode einzuberufen, 24 2, 2, 364| seines Wirkungskreises:~ dem Apostolischen Stuhl 25 2, 2, 365| auch die besondere Aufgabe:~ das Verhältnis zwischen 26 2, 2, 366| der Aufgabe des Gesandten:~ ist der Sitz der päpstlichen 27 2, 2, 378| gefordert, daß der Betreffende sich auszeichnet durch festen 28 2, 2, 418| folgende Rechtsstellung:~ er hat die Gewalt eines 29 2, 2, 436| obliegt es dem Metropoliten:~ darüber zu wachen, daß der 30 2, 2, 441| Sache der Bischofskonferenz:~ ein Plenarkonzil einzuberufen;~ 31 2, 2, 442| Mehrheit der Suffraganbischöfe:~ ein Provinzialkonzil einzuberufen;~ 32 2, 2, 443| entscheidendes Stimmrecht:~ die Diözesanbischöfe;~ 33 2, 2, 443| Partikularkonzilien einzuladen:~ die Generalvikare und die 34 2, 2, 458| des Generalsekretariates:~ den Bericht über die Verhandlungen 35 2, 2, 463| Teilnahme an ihr verpflichtet:~ der Bischofskoadjutor und 36 2, 2, 471| berufen werden, müssen:~ ein Versprechen ablegen, 37 2, 2, 484| haben folgende Aufgaben:~ Akten und Urkunden über 38 2, 2, 497| betrifft, gilt folgendes:~ etwa die Hälfte ist frei 39 2, 2, 498| des Priesterrates haben:~ alle Weltpriester, die in 40 2, 2, 525| zwischenzeitlich leitet:~ die Einsetzung bzw. Bestätigung 41 2, 2, 530| Amtshandlungen sind folgende:~ die Spendung der Taufe;~ 42 2, 2, 542| zugleich übertragen wird:~ müssen die in can. 521 genannten 43 2, 2, 543| der Gemeinschaft gehören:~ sind zur Residenz verpflichtet;~ 44 2, 2, 555| die Pflicht und das Recht:~ die gemeinsame pastorale 45 2, 2, 555| Dekanat hat der Dechant:~ sich darum zu bemühen, daß 46 2, 3, 611| bringt das Recht mit sich:~ ein Leben zu führen gemäß 47 2, 3, 628| Disziplin zu visitieren:~ rechtlich selbständige Klöster, 48 2, 3, 643| zum Noviziat zugelassen:~ wer das siebzehnte Lebensjahr 49 2, 3, 656| Profeß ist erforderlich, daß:~ derjenige, der sie ablegen 50 2, 3, 658| ewigen Profeß erforderlich:~ wenigstens das vollendete 51 2, 3, 694| Institut entlassen, das:~ offenkundig vom katholischen 52 2, 3, 697| einleiten zu müssen, hat er:~ die Beweise zu erheben bzw. 53 2, 3, 706| Ordensangehörigen gilt:~ wenn er durch die Profeß 54 2, 3, 721| einführenden Probezeit zugelassen:~ wer noch nicht volljährig 55 3, 0, 777| Normen, dafür zu sorgen:~ daß eine geeignete Katechese 56 3, 0, 790| Missionsgebieten ist es:~ Vorhaben und Werke, welche 57 3, 0, 791| den einzelnen Diözesen:~ sind missionarische Berufungen 58 3, 0, 833| abzulegen sind verpflichtet:~ vor dem Vorsitzenden oder 59 4, 1, 851| vorbereitet werden;~deshalb gilt:~ ein Erwachsener, der die 60 4, 1, 868| wird, ist erforderlich:~ die Eltern oder wenigstens 61 4, 1, 874| wird, ist erforderlich:~ er muß vom Täufling selbst 62 4, 1, 883| die Firmung zu spenden:~ innerhalb der Grenzen ihres 63 4, 1, 934| Die heiligste Eucharistie:~ muß aufbewahrt werden in 64 4, 1, 961| Weise nur erteilt werden:~ wenn Todesgefahr besteht 65 4, 1, 999| zu verwendende Öl segnen:~ wer vom Recht dem Diözesanbischof 66 4, 1, 1018| Weltkleriker können ausstellen:~ der eigene Bischof nach 67 4, 1, 1041| Empfang der Weihen ist:~ wer an irgendeiner Form 68 4, 1, 1042| Weihen einfach gehindert ist:~ ein verheirateter Mann, 69 4, 1, 1044| empfangener Weihen ist irregulär:~ wer, beim Weiheempfang mit 70 4, 1, 1044| der Weihen gehindert ist:~ wer, beim Weiheempfang mit 71 4, 1, 1047| Hindernissen für den Weiheempfang:~ von Irregularitäten aufgrund 72 4, 1, 1050| Dokumente erforderlich:~ ein Zeugnis über den ordnungsgemäßen 73 4, 1, 1051| Vorschriften zu beachten:~ es muß ein Zeugnis des Rektors 74 4, 1, 1063| ist besonders zu leisten:~ durch Predigt, durch Katechese, 75 4, 1, 1071| Ortsordinarius assistieren:~ bei der Eheschließung von 76 4, 1, 1078| Stuhl vorbehalten ist, sind:~ das Hindernis, das aus den 77 4, 1, 1095| zu schließen, sind jene:~ die keinen hinreichenden 78 4, 1, 1105| Stellvertreter ist erforderlich:~ daß ein besonderer Auftrag 79 4, 1, 1116| vor den Zeugen schließen:~ in Todesgefahr;~ außerhalb 80 4, 1, 1125| Bedingungen erfüllt sind:~ der katholische Partner 81 4, 1, 1131| Eheschließung hat zur Folge:~ daß die Nachforschungen, 82 4, 1, 1144| immer befragt werden, ob er:~ auch selbst die Taufe empfangen 83 4, 1, 1146| katholischen Partner einzugehen:~ wenn der andere Partner 84 4, 2, 1184| der Reue gegeben haben:~ offenkundigen Apostaten, 85 4, 2, 1196| Rechte Dritter verletzt:~ der Ortsordinarius und der 86 4, 2, 1202| Verpflichtung entfällt:~ wenn derjenige verzichtet, 87 5, 0, 1264| Bischöfe einer Provinz:~ Gebühren für die Akte der 88 5, 0, 1283| Verwalter ihr Amt antreten:~ müssen sie vor dem Ordinarius 89 5, 0, 1284| 2. Deshalb müssen sie:~ darüber wachen, daß das 90 5, 0, 1286| Vermögensverwalter haben:~ bei der Beschäftigung von 91 5, 0, 1293| wird außerdem verlangt:~ ein gerechter Grund, wie 92 5, 0, 1303| werden im Recht verstanden:~ selbständige fromme Stiftungen, 93 6, 1, 1312| Strafmittel in der Kirche sind:~ Besserungs- oder Beugestrafen, 94 6, 1, 1323| eines Verwaltungsbefehls:~ das sechzehnte Lebensjahr 95 6, 1, 1324| Straftat begangen worden ist:~ von jemandem, der einen 96 6, 1, 1326| kann der Richter bestrafen:~ denjenigen, der nach der 97 6, 1, 1331| Exkommunizierten ist untersagt:~ jeglicher Dienst bei der 98 6, 1, 1331| festgestellt worden ist:~ muß der Täter ferngehalten 99 6, 1, 1333| treffen kann, verbietet:~ alle oder einige Akte der 100 6, 1, 1333| Verbot betrifft niemals:~ die Ämter oder die Leitungsgewalt, 101 6, 1, 1336| festgelegt hat, folgende:~ Verbot oder Gebot, sich 102 6, 1, 1344| Gewissen und klugem Ermessen:~ die Verhängung einer Strafe 103 6, 1, 1355| vorbehalten ist, erlassen:~ der Ordinarius, der das 104 6, 1, 1356| festgesetzt ist, können erlassen:~ der Ordinarius des Ortes, 105 6, 1, 1362| außer es handelt sich um:~ Straftaten, die der Glaubenskongregation 106 6, 2, 1371| Strafe soll belegt werden:~ wer außer dem in can.1364, § 107 6, 2, 1378| Suspension, zieht sich zu:~ wer ohne Priesterweihe das 108 6, 2, 1391| gerechten Strafe belegt werden:~ wer ein falsches öffentliches 109 7, 1, 1400| Gerichtsverfahrens sind:~ die Verfolgung oder der 110 7, 1, 1401| entscheidet die Kirche:~ in Streitsachen, die geistliche 111 7, 1, 1405| 1401 erwähnten Verfahren:~ von Staatsoberhäuptern, 112 7, 1, 1405| Rechtsprechung vorbehalten:~ über Bischöfe in Streitsachen, 113 7, 1, 1413| Partei kann belangt werden:~ bei Streitigkeiten aus einer 114 7, 1, 1425| drei Richtern vorbehalten:~ Streitsachen, die a) das 115 7, 1, 1434| ausdrücklich vorgesehen ist:~ sind auch Kirchenanwalt 116 7, 1, 1438| can.1444, § 1, n. 1 gilt:~ vom Gericht eines Suffraganbischofs 117 7, 1, 1444| Die Römische Rota urteilt:~ in zweiter Instanz über 118 7, 1, 1445| Signatur befindet über:~ Nichtigkeitsbeschwerden, 119 7, 1, 1445| dieses höchsten Gerichtes:~ die geordnete Amtsführung 120 7, 2, 1504| Prozeß eingeleitet wird, muß:~ zum Ausdruck bringen, bei 121 7, 2, 1505| abgelehnt werden, wenn:~ der Richter oder das Gericht 122 7, 2, 1512| Streitsache eingefunden haben:~ hört eine Sache auf, unangefochten 123 7, 2, 1518| sie vor Gericht handelt:~ so ruht, wenn noch nicht 124 7, 2, 1526| Keines Beweises bedürfen:~ vom Gesetz selbst vermutete 125 7, 2, 1548| Beantwortungspflicht ausgenommen:~ Kleriker hinsichtlich dessen, 126 7, 2, 1550| Als zeugnisunfähig gelten:~ die Streitparteien oder 127 7, 2, 1572| Zeugnissen, zu beachten:~ die persönlichen Verhältnisse 128 7, 2, 1594| Entschuldigung vorgebracht hat:~ hat ihn der Richter abermals 129 7, 2, 1600| worden sind, nur anordnen:~ in Streitsachen, bei denen 130 7, 2, 1611| 1611 — Das Urteil muß:~ über den vor Gericht verhandelten 131 7, 2, 1620| unheilbarer Nichtigkeit, wenn:~ es von einem absolut unzuständigen 132 7, 2, 1622| heilbarer Nichtigkeit, wenn es:~ entgegen der Vorschrift 133 7, 2, 1629| eingelegt werden gegen:~ ein Urteil des Papstes oder 134 7, 2, 1641| rechtskräftig entschieden, wenn:~ zwei gleichlautende Urteile 135 7, 2, 1645| wird nur anerkannt, wenn:~ sich das Urteil auf Beweise, 136 7, 2, 1649| Bestimmungen erlassen über:~ die Verurteilung der Parteien 137 7, 2, 1658| Erfordernisse des can. 1504 hinaus:~ Tatsachen, auf die sich 138 7, 3, 1673| vorbehalten sind, sind zuständig:~ das Gericht des Eheschließungsortes;~ 139 7, 3, 1674| Gültigkeit der Ehe haben:~ die Ehegatten;~ der Kirchenanwalt, 140 7, 3, 1678| Kirchenanwalt haben das Recht:~ bei der Vernehmung der Parteien, 141 7, 4, 1718| Ordinarius zu entscheiden, ob:~ ein Verfahren zum Zweck 142 7, 4, 1720| vorzugehen ist, so hat er:~ dem Beschuldigten die Anklage 143 7, 5, 1734| und 2 gelten nicht für:~ eine Beschwerde beim Bischof 144 7, 5, 1741| sind vornehmlich folgende Verhaltensweisen, die für 145 7, 5, 1745| des weiteren Vorgehens:~ den Pfarrer aufzufordern,


Copyright © Libreria Editrice Vaticana