Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
297 2
298 3
299 1
2° 143
3 343
30 3
300 2
Frequenz    [«  »]
145 dieser
144 anderes
144 rechts
143 2°
139 deren
138 wegen
136 sache
Codex des Kanonischen Rechtes


IntraText - Konkordanzen
    Buch,  Teil, Can.
1 AposKons | Kanonisationsverfahrens günstig scheinen.~ Sollte der Diener Gottes 2 AposKons | durchführen, zu sorgen;~ an den Erörterungen über 3 AposKons | Martyrium vorzubereiten;~ historische Erklärungen, 4 AposKons | eine Stellungnahme abgibt;~ einen Bericht über den Kongreß 5 AposKons | Kongreß Bericht erstatten.~ Sollte der Kongreß zu dem 6 AposKons | genauen Bericht dargelegt.~ Hierauf müssen die Wunder 7 1, 0, 6| promulgierte Codex Iuris Canonici;~ auch die anderen allgemeinen 8 1, 0, 13| personale Gesetze handelt;~ an Gesetze des Gebietes, 9 1, 0, 112| Apostolischen Stuhl erhalten hat;~ ein Ehepartner, der bei 10 1, 0, 119| Lebensalter nach der ältere ist;~ bei anderen Angelegenheiten 11 1, 0, 122| Notwendigkeiten beider geteilt werden;~ daß Gebrauch und Nießbrauch 12 1, 0, 127| dieser Personen handelt;~ wenn der Rat gefordert wird, 13 1, 0, 171| wer handlungsunfähig ist, wer das aktive Wahlrecht 14 1, 0, 172| ausschließend zu wählen;~ geheim, sicher, bedingungslos 15 1, 0, 175| noch nicht behandelt ist, bei Nichterfüllung einer 16 1, 0, 194| Klerikerstand verloren hat, wer vom katholischen Glauben 17 1, 0, 199| göttlichen Rechtes sind, Rechte, die allein durch 18 2, 1, 236| Gründen anders bestimmt;~ Männer reiferen Alters, 19 2, 1, 269| der Kleriker zu beachten;~ er sich über die zugestandene 20 2, 1, 276| unertmüdlich zu erfüllen, haben sie von dem zweifachen 21 2, 1, 290| Weihe festgestellt wird;~ durch die rechtmäßig verhängte 22 2, 1, 312| Vereine der Heilige Stuhl;~ für nationale Vereine, das 23 2, 2, 344| Tagungsort zu bestimmen;~ die Wahl jener Synodalen, 24 2, 2, 364| das Seelenheil betrifft;~ den Bischöfen mit Rat und 25 2, 2, 365| fördern und zu pflegen;~ Fragen zu behandeln, welche 26 2, 2, 366| Eheschließungen handelt;~ ist der päpstliche Gesandte 27 2, 2, 378| es geht, geeignet machen;~ einen guten Ruf hat;~ 28 2, 2, 418| der Norm des can.409, § 2, er erhält die mit dem Amt 29 2, 2, 436| Mißbräuche dem Papst mitzuteilen;~ eine kanonische Visitation 30 2, 2, 441| Plenarkonzil einzuberufen;~ den Ort für die Abhaltung 31 2, 2, 442| Provinzialkonzil einzuberufen;~ den Ort für die Abhaltung 32 2, 2, 443| die Diözesanbischöfe;~ die Bischofskoadjutoren 33 2, 2, 443| Teilkirchen des Gebietes;~ höhere Obere der Ordensinstitute 34 2, 2, 458| Rat aufgetragen werden;~ den benachbarten Bischofskonferenzen 35 2, 2, 463| und die Auxiliarbischöfe;~ die Generalvikare, die Bischofsvikare 36 2, 2, 471| Bischofs, getreu zu erfüllen;~ das Amtsgeheimnis innerhalb 37 2, 2, 484| ihre Mitwirkung erfordern;~ schriftlich das getreu festzuhalten, 38 2, 2, 497| Canones und der Statuten;~ einige Priester müssen nach 39 2, 2, 498| Diözese inkardiniert sind;~ Weltpriester, die nicht 40 2, 2, 530| die Spendung der Taufe;~ die Spendung des Sakramentes 41 2, 2, 542| Eigenschaften besitzen;~ sind zu ernennen bzw. einzusetzen 42 2, 2, 543| zur Residenz verpflichtet;~ haben nach gemeinsamer Beratung 43 2, 2, 555| fördern und zu koordinieren;~ dafür zu sorgen, daß die 44 2, 2, 555| can.279, § 2 teilnehmen;~ dafür zu sorgen, daß den 45 2, 3, 611| eigenen Zielen des Instituts;~ die dem Institut eigenen 46 2, 3, 628| denen can. 615 handelt;~ die einzelnen Niederlassungen 47 2, 3, 643| noch nicht vollendet hat;~ ein Ehegatte, solange die 48 2, 3, 656| Lebensjahr vollendet hat;~ das Noviziat gültig durchgeführt 49 2, 3, 658| einundzwanzigste Lebensjahr;~ die vorherige zeitliche 50 2, 3, 694| Glauben abgefallen ist;~ eine Ehe geschlossen oder 51 2, 3, 697| erheben bzw. zu ergänzen;~ das Mitglied schriftlich 52 2, 3, 706| vermögensfähig ist oder nicht;~ wenn er durch die Profeß 53 2, 3, 721| noch nicht volljährig ist;~ wer noch durch eine heilige 54 3, 0, 777| Sakramente erteilt wird;~ daß die Kinder, mittels 55 3, 0, 790| lenken und zu koordinieren;~ für den Abschluß der erforderlichen 56 3, 0, 791| missionarische Berufungen zu fördern;~ ist ein Priester zu bestellen, 57 3, 0, 833| Konzil oder der Synode;~ die zur Kardinalswürde erhoben 58 4, 1, 851| von ihr erlassenen Normen;~ die Eltern eines Kindes, 59 4, 1, 868| einnimmt, müssen zustimmen;~ es muß die, begründete Hoffnung 60 4, 1, 874| diesen Dienst zu leisten;~ er muß das sechzehnte Lebensjahr 61 4, 1, 883| Diözesanbischof gleichgestellt sind;~ für die betreffende Person 62 4, 1, 934| apostolischen Lebens verbunden ist;~ kann aufbewahrt werden in 63 4, 1, 961| hören, nicht ausreicht;~ wenn eine schwere Notlage 64 4, 1, 999| Diözesanbischof gleichgestellt ist;~ im Notfall jeder Priester, 65 4, 1, 1041| Dienstes beurteilt wird, wer die Straftat der Apostasie, 66 4, 1, 1042| Diakonat ausersehen ist;~ wer ein Amt versieht oder 67 4, 1, 1044| unrechtmäßig empfangen hat;~ wer eine in can.1041, n. 68 4, 1, 1044| unrechtmäßig empfangen hat, wer an Geisteskrankheit 69 4, 1, 1047| nach can.1041, nn. 2 und 3;~ von der Irregularität aufgrund 70 4, 1, 1050| nach Maßgabe von can.~1032, sofern es sich um Weihebewerber 71 4, 1, 1051| psychischen Gesundheitszustand, der Diözesanbischof bzw. 72 4, 1, 1063| Eltern unterwiesen werden;~ durch persönliche Vorbereitung 73 4, 1, 1071| Eheschließung von Wohnsitzlosen;~ bei der Eheschließung, die 74 4, 1, 1078| Rechtes entstanden ist;~ das Hindernis des Verbrechens 75 4, 1, 1095| Vernunftgebrauch haben;~ die an einem schweren Mangel 76 4, 1, 1105| bestimmten Person vorliegt;~ daß der Stellvertreter vom 77 4, 1, 1116| schließen:~ in Todesgefahr;~ außerhalb von Todesgefahr, 78 4, 1, 1125| getauft und erzogen werden;~ von diesen Versprechen, 79 4, 1, 1131| durchzuführen sind, geheim erfolgen;~ daß die erfolgte Eheschließung 80 4, 1, 1144| die Taufe empfangen will;~ mit dem getauften Partner 81 4, 1, 1146| rechtmäßig unterlassen wurde;~ wenn der ungetaufte Partner, 82 4, 2, 1184| Häretikern und Schismatikern;~ denjenigen, die sich aus 83 4, 2, 1196| Untergebenen wie auch die Fremden;~ der Obere eines Ordensinstituts 84 4, 2, 1202| der Eid geleistet wurde;~ wenn die beschworene Sache 85 5, 0, 1264| genehmigt werden müssen;~ Stolgebühren anläßlich der 86 5, 0, 1283| gut und treu zu verwalten;~ ist ein genaues und ins 87 5, 0, 1284| Versicherungsverträge abschließen;~ dafür sorgen, daß das Eigentum 88 5, 0, 1286| Grundsätzen zu beachten;~ denjenigen, die aufgrund 89 5, 0, 1293| gewichtiger pastoralem Grund;~ eine von Sachverständigen 90 5, 0, 1303| Personen errichtet worden sind;~ unselbständige fromme Stiftungen, 91 6, 1, 1312| 1333 aufgeführt werden;~ Sühnestrafen, die in can. 92 6, 1, 1323| noch nicht vollendet hat;~ schuldlos nicht gewußt hat, 93 6, 1, 1324| Vernunftgebrauch hatte;~ von jemandem, der schuldhaft 94 6, 1, 1326| geschlossen werden kann;~ denjenigen, der sich in 95 6, 1, 1331| gottesdienstlichen Feiern;~ Sakramente oder Sakramentalien 96 6, 1, 1331| schwerwiegender Grund dagegen;~ setzt der Täter ungültig 97 6, 1, 1333| einige Akte der Weihegewalt;~ alle oder einige Akte der 98 6, 1, 1333| der die Strafe festsetzt;~ das Wohnrecht des Täters, 99 6, 1, 1336| oder Gebiet auf zuhalten;~ Entzug einer Vollmacht, 100 6, 1, 1344| größere Übel entstehen werden;~ von der Verhängung einer 101 6, 1, 1355| verhängt oder festgestellt hat;~ der Ordinarius des Ortes, 102 6, 1, 1356| sich der Täter aufhält;~ wenn die Strafe verhängt 103 6, 1, 1362| Glaubenskongregation vorbehalten sind;~ eine Klage wegen der in 104 6, 2, 1371| Ordinarius, nicht widerruft;~ wer sonst dem Apostolischen 105 6, 2, 1378| Opfer zu feiern versucht;~ wer außer dem in § 1 genannten 106 6, 2, 1391| verändertes Dokument benutzt;~ wer ein sonstiges gefälschtes 107 7, 1, 1400| rechtserheblicher Tatbestände;~ Straftaten im Hinblick auf 108 7, 1, 1401| Angelegenheiten zum Gegenstand haben;~ über die Verletzung kirchlicher 109 7, 1, 1405| von Staatsoberhäuptern, von Kardinälen;~ von Gesandten 110 7, 1, 1405| Vorschrift des can.1419, § 2;~ über den Abtprimas oder 111 7, 1, 1413| Verwaltung geführt worden ist;~ bei Streitigkeiten aus Erbschaften 112 7, 1, 1425| der cann. 1686 und 1688;~ Strafsachen a) bei Straftaten, 113 7, 1, 1434| oder eine Partei hören;~ hat, wenn der Antrag einer 114 7, 1, 1438| Can. 1439 Platz greift;~ in Verfahren, die in erster 115 7, 1, 1444| Stuhl herangetragen werden;~ in dritter oder höherer 116 7, 1, 1445| gegen Urteile der Rota;~ Beschwerden in Personenstandssachen, 117 7, 1, 1445| erforderlichenfalls einzuschreiten;~ die Zuständigkeit der Gerichte 118 7, 2, 1504| wem etwas begehrt wird;~ angeben, auf welches Recht 119 7, 2, 1505| Gericht nicht zuständig ist;~ zweifelsfrei feststeht, 120 7, 2, 1512| unangefochten zu sein;~ wird die Sache zur eigenen 121 7, 2, 1518| Rechtsstreit wieder aufgreift;~ so muß, wenn Aktenschluß 122 7, 2, 1526| selbst vermutete Tatsachen;~ Tatsachen, die von einer 123 7, 2, 1548| unterliegenden Angelegenheiten;~ wer aus seiner Aussage für 124 7, 2, 1550| leistet oder geleistet hat;~ Priester hinsichtlich jedweder 125 7, 2, 1572| Lebensführung des Zeugen;~ ob dieser aus eigenem Wissen, 126 7, 2, 1594| Richter abermals vorzuladen;~ wird vermutet, daß der Kläger 127 7, 2, 1600| sämtliche Parteien zustimmen;~ in sonstigen Verfahren nach 128 7, 2, 1611| entsprechende Antwort zu geben ist;~ bestimmen, welche Pflichten 129 7, 2, 1620| Richter gefällt worden ist;~ es von jemandem gefällt 130 7, 2, 1622| Richtern gefällt worden ist;~ keine Entscheidungsgründe 131 7, 2, 1629| Apostolischen Signatur;~ ein nichtiges Urteil, außer 132 7, 2, 1641| demselben Klagegrund vorliegen;~ gegen ein Urteil innerhalb 133 7, 2, 1645| aufrecht zu erhalten ist;~ später Urkunden aufgefunden 134 7, 2, 1649| Ausgleich der Gerichtskosten;~ die Honorare der Prozeßbevollmächtigten, 135 7, 2, 1658| vollständig und deutlich darlegen;~ Beweise, mit denen der Kläger 136 7, 3, 1673| des Eheschließungsortes;~ das Gericht des Wohnsitzes 137 7, 3, 1674| haben:~ die Ehegatten;~ der Kirchenanwalt, wenn 138 7, 3, 1678| can.1559, zugegen zu sein;~ Gerichtsakten, selbst wenn 139 7, 4, 1718| eingeleitet werden kann;~ dies unter Beachtung von 140 7, 4, 1720| versäumt zu erscheinen;~ alle Beweise und Begründungen 141 7, 5, 1734| unterstellter Behörden;~ eine Beschwerde gegen ein 142 7, 5, 1741| Verwirrung verursachen, Unerfahrenheit oder dauernde 143 7, 5, 1745| Gegenbeweise vorbringt, anschließend, nach einer


Copyright © Libreria Editrice Vaticana