Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
vorschreiben 3
vorschreibt 7
vorschrift 94
vorschriften 136
vorschriftsmäßig 4
vorschriftsmäßige 1
vorschriftsmäßiger 1
Frequenz    [«  »]
139 deren
138 wegen
136 sache
136 vorschriften
134 ohne
134 pfarrer
133 ehe
Codex des Kanonischen Rechtes


IntraText - Konkordanzen
vorschriften
    Buch,  Teil, Can.
1 AposKons | neuen Gesetzes.~ ~17) Die Vorschriften dieser Unserer Konstitution 2 AposKons | Diese Unsere Statuten und Vorschriften sollen nach Unserem Willen 3 AposKons | erlassen wurden, und sonstige Vorschriften, selbst wenn sie einer besonderen 4 1, 0, 3| Einschränkung durch entgegenstehende Vorschriften dieses Codex.~ 5 1, 0, 5| 1. Bis jetzt gegen die Vorschriften dieser Canones geltendes 6 1, 0, 6| partikularen Gesetze, die den Vorschriften dieses Codex zuwiderlaufen, 7 1, 0, 29| Gemeinschaft gemeinsame Vorschriften erlassen werden, sind im 8 1, 0, 29| Gesetze und unterliegen den Vorschriften der Canones über die Gesetze.~ 9 1, 0, 31| denen § 1 handelt, sind die Vorschriften des can. 8 zu wahren.~ 10 1, 0, 33| nicht auf, und soweit ihre Vorschriften Gesetzen widersprechen, 11 1, 0, 34| Instruktionen, welche die Vorschriften von Gesetzen erklären und 12 1, 0, 34| und wenn irgendwelche mit Vorschriften von Gesetzen nicht in Einklang 13 1, 0, 59| für Reskripte erlassenen Vorschriften gelten auch für die Erteilung 14 1, 0, 65| 65 — § 1. Unbeschadet der Vorschriften der §§ 2 und 3 darf niemand 15 1, 0, 75| sind darüber hinaus die Vorschriften der folgenden Canones einzuhalten.~ 16 1, 0, 94| Leitung Sorge tragen.~§ 3. Vorschriften von Statuten, die kraft 17 1, 0, 94| wurden, unterliegen den Vorschriften der Canones über die Gesetze.~ 18 1, 0, 98| Gewalt betrifft, sind die Vorschriften des weltlichen Rechtes einzuhalten, 19 1, 0, 132| Befugnisse unterliegen den Vorschriften über die delegierte Gewalt.~§ 20 1, 0, 135| ausführender Gewalt sind die Vorschriften der folgenden Canones einzuhalten.~ 21 1, 0, 158| Präsentierende unter Beachtung der Vorschriften der cann. 165179~bestimmt 22 1, 0, 164| bei kanonischen Wahlen die Vorschriften der folgenden Canones einzuhalten.~ 23 1, 0, 196| Rechtswirkung gemäß den Vorschriften der Canones des Strafrechts.~ ~ 24 2, 1, 214| den Gottesdienst gemäß den Vorschriften des eigenen, von den zuständigen 25 2, 1, 229| erforderlichen Eignung erlassenen Vorschriften einen Auftrag zur Lehre 26 2, 1, 236| Diakonat müssen gemäß den Vorschriften der Bischofskonferenz zur 27 2, 1, 252| ebenso muß es gemäß den Vorschriften der Ordnung für die Priesterausbildung 28 2, 1, 261| Priesterausbildung und die Vorschriften der Seminarordnung genau 29 2, 1, 261| Aufgaben ordnungsgemäß nach den Vorschriften der Ordnung für die Priesterausbildung 30 2, 1, 275| eins zu sein und nach den Vorschriften des Partikularrechts die 31 2, 1, 276| geistlichen Einkehrtagen gemäß den Vorschriften des Partikularrechts verpflichtet;~ 32 2, 1, 279| Priester haben gemäß den Vorschriften des Partikularrechts die 33 2, 1, 285| Kleriker haben sich gemäß den Vorschriften des Partikularrechts von 34 2, 1, 288| ständigen Diakone sind an die Vorschriften der Canones 284, 285, §§ 35 2, 1, 306| ausreichend, daß er nach den Vorschriften des Rechts und den eigenen 36 2, 1, 309| Verein selbst betreffende Vorschriften zu erlassen, Versammlungen 37 2, 1, 325| Vermögen frei gemäß den Vorschriften der Statuten; davon bleibt 38 2, 2, 386| dafür zu sorgen, daß die Vorschriften der Canones über den Dienst 39 2, 2, 405| Pflichten und Rechte, die in den Vorschriften der folgenden Canones dargelegt 40 2, 2, 411| Auxiliarbischofs gelten die Vorschriften der cann. 401 und 402, § 41 2, 2, 425| dessen aber, der entgegen den Vorschriften des § 1 gewählt wurde, sind 42 2, 2, 472| Gewalt gehören, gelten die Vorschriften des Buches VII Prozesse;~ 43 2, 2, 472| Diözese beziehen, sind die Vorschriften der folgenden Canones einzuhalten.~ 44 2, 2, 484| Beachtung der einschlägigen Vorschriften aus der Registratur vorzulegen 45 2, 2, 506| werden, und, unbeschadet der Vorschriften des allgemeinen Rechtes, 46 2, 2, 513| Zeit gebildet, gemäß den Vorschriften der Statuten, die vom Bischof 47 2, 2, 531| Anhören des Priesterrates Vorschriften zu erlassen, durch die Vorsorge 48 2, 2, 535| andere Bücher gemäß den Vorschriften der Bischofskonferenz oder 49 2, 2, 535| ebenfalls sorgfältig gemäß den Vorschriften des Partikularrechts aufzubewahren.~ 50 2, 2, 538| den in can.~522 genannten Vorschriften des partikularrechts für 51 2, 2, 542| einzusetzen nach Maßgabe der Vorschriften der cann. 522 und 524;~ 52 2, 2, 542| eingewiesen nach Maßgabe der Vorschriften des can.527, § 2; für die 53 2, 2, 549| ernannt worden ist, die Vorschriften des can.541, § 1 zu beachten; 54 2, 2, 551| Dienstes geben, sind die Vorschriften des can. 531 zu beachten.~ 55 2, 2, 555| gottesdienstlichen Handlungen gemäß den Vorschriften der heiligen Liturgie gefeiert 56 2, 2, 555| daß die Kleriker gemäß den Vorschriften des Partikularrechts zu 57 2, 2, 562| liturgischen Normen und den Vorschriften der Canones in der Kirche 58 2, 3, 595| verbreitet ist.~§ 2. Von Vorschriften der Konstitutionen kann 59 2, 3, 596| inneren Bereich.~§ 3. Die Vorschriften der cann. 131, 133 und 137 60 2, 3, 606| Can. 606 — Die Vorschriften über die Institute des geweihten 61 2, 3, 611| auszuüben entsprechend den Vorschriften des Rechts, unbeschadet 62 2, 3, 616| Stuhl zu, unbeschadet der Vorschriften der Konstitutionen hinsichtlich 63 2, 3, 619| und in der Befolgung der Vorschriften und Überlieferungen des 64 2, 3, 625| kanonische Wahl gemäß den Vorschriften der Konstitutionen bestellt.~§ 65 2, 3, 628| und Mitglieder nach den Vorschriften dieses Eigenrechts zu visitieren.~§ 66 2, 3, 631| Angelegenheiten zu behandeln und Vorschriften zu erlassen, denen alle 67 2, 3, 633| übertragene Aufgabe treu gemäß den Vorschriften des allgemeinen Rechts und 68 2, 3, 635| Vermögen unterliegt den Vorschriften von Buch V Kirchenvermögen, 69 2, 3, 649| 649 — § 1. Unbeschadet der Vorschriften von can.647, § 3 und can. 70 2, 3, 667| Apostolischen Stuhl erlassenen Vorschriften beachten. Die übrigen Nonnenklöster 71 2, 3, 672| Ordensleute sind an die Vorschriften der cann. 277, 285, 286, 72 2, 3, 672| sind, darüber hinaus an die Vorschriften des can.279, § 2; in laikalen 73 2, 3, 730| Säkularinstitut sind die Vorschriften der cann. 684, §§ 1, 2, 74 2, 3, 741| veräußern, nach Maßgabe der Vorschriften der cann. 636, 638 und 639, 75 3, 0, 755| Dinge, unter Beachtung der Vorschriften der höchsten Autorität der 76 3, 0, 766| können, nach Maßgabe der Vorschriften der Bischofskonferenz und 77 3, 0, 767| dafür zu sorgen, daß diese Vorschriften gewissenhaft eingehalten 78 3, 0, 770| bestimmten Zeiten nach den Vorschriften des Diözesanbischofs jene 79 3, 0, 772| oder Fernsehen sind die Vorschriften der Bischofskonferenz zu 80 3, 0, 775| 1. Unter Wahrung der Vorschriften des Apostolischen Stuhls 81 3, 0, 790| gemäß § 1, n. 1 erlassenen Vorschriften unterstehen alle in seinem 82 3, 0, 806| ihm steht es ferner zu, Vorschriften zur allgemeinen Ordnung 83 3, 0, 806| Schulen zu erlassen;~diese Vorschriften gelten auch für die von 84 3, 0, 814| Can. 814 — Die Vorschriften über die Universitäten sind 85 3, 0, 818| Can. 818 — Die Vorschriften der cann. 810, 812 und 813 86 3, 0, 826| liturgischen Bücher sind die Vorschriften von can.838 - zu beachten.~§ 87 4, 1, 852| Erwachsener enthaltenen Vorschriften beziehen sich auf alle, 88 4, 1, 853| außer im Notfall gemäß den Vorschriften der liturgischen Bücher 89 4, 1, 854| spenden; dabei sind die Vorschriften der Bischofskonferenz einzuhalten.~ 90 4, 1, 868| ist die Taufe gemäß den Vorschriften des Partikularrechts aufzuschieben; 91 4, 1, 877| einzutragen; dabei sind die Vorschriften der Bischofskonferenz zu 92 4, 1, 894| der Firmspendung sind die Vorschriften des can. 876 zu beachten.~ 93 4, 1, 900| gehindert ist; dabei sind die Vorschriften der folgenden Canones zu 94 4, 1, 935| und unter Beachtung der Vorschriften des Diözesanbischofs.~ 95 4, 1, 942| sind dabei die ergangenen Vorschriften zu beachten.~ 96 4, 1, 943| Beauftragten, wobei die Vorschriften des Diözesanbischofs zu 97 4, 1, 967| verwehrt hat, unbeschadet der Vorschriften des can.974, §§ 2 und 3.~§ 98 4, 1, 968| jedoch unbeschadet der Vorschriften des can.630, § 4.~ 99 4, 1, 997| hinaus auch die übrigen Vorschriften zu beachten, die in besonderen 100 4, 1, 1002| disponiert sind, nach den Vorschriften des Diözesanbischofs durchgeführt 101 4, 1, 1051| Weihebewerbers sind die folgenden Vorschriften zu beachten:~ es muß ein 102 4, 1, 1071| Abgefallenen nur geben, wenn die Vorschriften des can. 1125 sinngemäß 103 4, 1, 1105| der Form einer nach den Vorschriften des weltlichen Rechts authentischen 104 4, 1, 1117| Eheschließungsform muß unbeschadet der Vorschriften des can.1127, § 2 eingehalten 105 4, 1, 1127| Mischehe betrifft, sind die Vorschriften des can. 1108 zu beachten; 106 4, 1, 1127| Aufgabe der Bischofskonferenz, Vorschriften zu erlassen, nach denen 107 4, 1, 1129| Can. 1129 — Die Vorschriften der cann. 1127 und 1128 108 4, 1, 1146| weggeht, unter Wahrung der Vorschriften der cann. 1144 und 1145.~ 109 4, 1, 1147| unter Wahrung auch der Vorschriften der Canones über die Mischehen.~ 110 4, 1, 1148| erforderlichenfalls auch die Vorschriften über die Mischehen und die 111 4, 2, 1181| Begräbnisses betrifft, sind die Vorschriften des can. 1264 zu beachten, 112 4, 3, 1245| gerechtem Grund und nach den Vorschriften des Diözesanbischofs in 113 4, 3, 1248| anderen heiligen Ort gemäß den Vorschriften des Diözesanbischofs gefeiert 114 4, 3, 1251| Speise entsprechend den Vorschriften der Bischofskonferenz ist 115 5, 0, 1281| 1281 — § 1. Unbeschadet der Vorschriften der Statuten setzen Verwalter 116 5, 0, 1284| Weise gesichert wird;~ die Vorschriften sowohl des kanonischen als 117 5, 0, 1307| 1307 — § 1. Unbeschadet der Vorschriften der cann. 13001302 und 118 5, 0, 1308| unter Wahrung der folgenden Vorschriften vorbehalten.~§ 2. Wenn es 119 5, 0, 1310| Meßverpflichtungen, welche durch die Vorschriften des can. 1308 geregelt wird.~§ 120 6, 1, 1323| entbehrte, unter Beachtung der Vorschriften der cann. 1324, § 1 n. 2 121 6, 1, 1325| kann bei der Anwendung der Vorschriften der cann. 1323 und 1324 122 6, 1, 1357| 1. Vorbehaltlich der Vorschriften der cann. 508 und 976 kann 123 6, 2, 1392| entgegen den kanonischen Vorschriften Handel oder Gewerbe betreiben, 124 7, 1, 1403| Verfahren finden außerdem die Vorschriften dieses Gesetzbuches Anwendung, 125 7, 1, 1425| betreffen, unter Wahrung der Vorschriften der cann. 1686 und 1688;~ 126 7, 1, 1500| einer Besitzklage sind die Vorschriften des weltlichen Rechtes zu 127 7, 2, 1505| rollenfähig ist;~ die Vorschriften des can.1504, nn. 13 nicht 128 7, 2, 1592| Einhaltung der sonstigen Vorschriften bis zum Endurteil und dessen 129 7, 2, 1608| unbeschadet der gesetzlichen Vorschriften über die Wirksamkeit bestimmter 130 7, 2, 1670| Verfahrensweise angeht, sind die Vorschriften der Canones über das ordentliche 131 7, 3, 1684| erlassen worden ist.~§ 2. Die Vorschriften des can. 1644 sind auch 132 7, 3 | Artikel 7~ALLGEMEINE VORSCHRIFTEN~ 133 7, 3, 1694| Zuständigkeit des Gerichtes sind die Vorschriften des can.1673 einzuhalten.~ 134 7, 3, 1710| Streitverfahren, unbeschadet der Vorschriften dieses Titels, anzuwenden.~ 135 7, 4, 1728| anzuwenden, wobei die besonderen Vorschriften über Verfahren zu beachten 136 7, 5, 1752| Versetzungssachen sind die Vorschriften des can. 1747 anzuwenden,


Copyright © Libreria Editrice Vaticana