Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
bußtages 1
bußzeit 2
bußzeiten 1
bzw 125
ca 1
caelestis 1
can 363
Frequenz    [«  »]
130 urteil
128 kirchlichen
126 wie
125 bzw
123 zuständigen
121 oberen
119 sofern
Codex des Kanonischen Rechtes


IntraText - Konkordanzen
bzw
    Buch,  Teil, Can.
1 AposKons | 1) Den Diözesanbischöfen bzw. den Hierarchen und allen 2 AposKons | und den Ruf der Heiligkeit bzw. des Martyriums, über behauptete 3 1, 0, 105| Nebenwohnsitz des Vormunds bzw. Pflegers.~ 4 1, 0, 108| viele Grade wie Zeugungen bzw. wie Personen, nach Abzug 5 1, 0, 127| bedarf, muß das Kollegium bzw. der Kreis gemäß can. 166 6 1, 0, 127| der Anwesenden vorliegt bzw. der Rat von allen eingeholt 7 1, 0, 181| die Formulierung ich wähle bzw. ich erbitte oder eine gleichbedeutende 8 1, 0, 199| Can. 199 — Der Ersitzung bzw. Verjährung unterliegen 9 1, 0, 203| mehreren Monaten oder Jahren bzw. aus einer oder mehreren 10 2, 1, 243| die vom Diözesanbischof bzw. bei einem überdiözesanen 11 2, 1, 253| Disziplinen dürfen vom Bischof bzw. von den beteiligten Bischöfen 12 2, 1, 259| steht dem Diözesanbischof bzw. bei einem überdiözesanen 13 2, 1, 259| 2. Der Diözesanbischof bzw. bei einem überdiözesanen 14 2, 1, 263| 263 — Der Diözesanbischof bzw. bei einem überdiözesanen 15 2, 1, 266| Kleriker und der Teilkirche bzw. der Personalprälatur inkardiniert, 16 2, 1, 266| Kleriker diesem Institut bzw. dieser Gesellschaft inkardiniert, 17 2, 1, 268| 2. Durch die dauernde bzw. endgültige Aufnahme in 18 2, 1, 268| 266, § 2 diesem Institut bzw. dieser Gesellschaft inkardiniert 19 2, 1, 298| den amtlichen Gottesdienst bzw. die christliche Lehre zu 20 2, 1, 304| Statuten haben, in denen Zweck bzw. soziales Programm, Sitz, 21 2, 1, 316| oder mit der Verhängung bzw. der Feststellung der Exkommunikation 22 2, 1, 317| sind, steht die Ernennung bzw. Bestätigung des Vorsitzenden 23 2, 1, 326| für die kirchliche Lehre bzw. Disziplin wird oder den 24 2, 2, 350| eine eigene Titelkirche bzw. Diakonie in der Stadt Rom 25 2, 2, 370| 370 — Eine Gebietsprälatur bzw. eine Gebietsabtei ist ein 26 2, 2, 370| Umstände einem Prälaten bzw. einem Abt übertragen wird, 27 2, 2, 371| Ein Apostolisches Vikariat bzw. eine Apostolische Präfektur 28 2, 2, 371| einem Apostolischen Vikar bzw.~einem Apostolischen Präfekten 29 2, 2, 372| Gottesvolkes, der eine Diözese bzw.~eine andere Teilkirche 30 2, 2, 377| besetzende Diözese gehört bzw. mit der sie zusammengeschlossen 31 2, 2, 391| durch die Generalvikare bzw. die Bischofsvikare, die 32 2, 2, 394| daß in der ganzen Diözese, bzw. in ihren einzelnen Bezirken, 33 2, 2, 406| der des Bischofskoadjutors bzw. des in can.403, § 2 genannten 34 2, 2, 420| zu diesem Zweck vom Vikar bzw. vom Präfekten unmittelbar 35 2, 2, 420| Besitzergreifung ernannte Provikar bzw. Propräfekt, falls nichts 36 2, 2, 443| von der Bischofskonferenz bzw. von den Bischöfen der Provinz 37 2, 2, 443| hinsichtlich des Plenarkonzils bzw. des Metropoliten zusammen 38 2, 2, 479| Gläubigen eines bestimmten Ritus bzw. Personenkreises, für die 39 2, 2, 490| Sedisvakanz darf das Geheimarchiv bzw. der Geheimschrank nur im 40 2, 2, 490| 3. Aus dem Geheimarchiv bzw. Geheimschrank dürfen keine 41 2, 2, 491| daß Inventarverzeichnisse bzw. Kataloge in zweifacher 42 2, 2, 495| Präfekturen hat der Vikar bzw. der Präfekt einen Rat zu 43 2, 2, 500| Beratungsgegenstände festzulegen bzw. von Mitgliedern vorgeschlagene 44 2, 2, 503| Gottesdienste in der Kathedral- bzw. Kollegiatkirche durchzuführen; 45 2, 2, 520| der Kirche des Instituts bzw. der Gesellschaft errichtet, 46 2, 2, 520| zuständigen Oberen des Instituts bzw. der Gesellschaft zu treffen, 47 2, 2, 525| leitet:~ die Einsetzung bzw. Bestätigung den Priestern 48 2, 2, 525| länger als ein Jahr vakant bzw.~behindert ist.~ 49 2, 2, 542| besitzen;~ sind zu ernennen bzw. einzusetzen nach Maßgabe 50 2, 2, 543| Angelegenheiten die Pfarrei bzw. die der Gemeinschaft anvertrauten 51 2, 2, 544| unfähig wird, ist die Pfarrei bzw. sind die Pfarreien, deren 52 2, 2, 547| hält, soll er den Pfarrer bzw. die Pfarrer der Pfarreien, 53 2, 2, 548| daß der Pfarrer und der bzw. die Vikare mit vereinten 54 2, 2, 550| Residenzpflicht in der Pfarrei bzw., wenn er für verschiedene 55 2, 2, 552| kann vom Diözesanbischof bzw. vom Diözesanadministrator 56 2, 3, 587| grundlegenden Rechtsbuch bzw. in den Konstitutionen eines 57 2, 3, 623| erforderlich, die vom Eigenrecht bzw., wenn es sich um höhere 58 2, 3, 626| Augen, jene zu benennen bzw. zu wählen, die sie vor 59 2, 3, 633| 1. Die Beteiligungs- bzw. Beratungsorgane haben die 60 2, 3, 633| Wohl des ganzen Instituts bzw. der Kommunität auszudrükken.~§ 61 2, 3, 645| betreffenden Ortsordinarius bzw. des höheren Oberen des 62 2, 3, 645| Instituts oder der Gesellschaft bzw. des Seminarrektors erforderlich.~§ 63 2, 3, 684| anderes desselben Instituts bzw. derselben Föderation oder 64 2, 3, 684| des apostolischen Lebens bzw. von diesen in ein Ordensinstitut 65 2, 3, 686| Rechts vom Heiligen Stuhl bzw. dem Mitglied eines Instituts 66 2, 3, 689| nicht zur Profeßerneuerung bzw.~zur Ablegung der ewigen 67 2, 3, 690| nach Ablauf des Noviziats bzw. nach der Profeß rechtmäßig 68 2, 3, 697| die Beweise zu erheben bzw. zu ergänzen;~ das Mitglied 69 2, 3, 703| unverzüglich vom höheren Oberen bzw., wenn Gefahr im Verzug 70 2, 3, 720| von zeitlichen oder ewigen bzw. endgültigen Bindungen, 71 2, 3, 740| Abwesenheit von der Niederlassung bzw. von der Kommunität geregelt 72 3, 0, 805| Religionslehrer zu ernennen bzw. zu approbieren und sie, 73 3, 0, 805| erforderlich ist, abzuberufen bzw. ihre Abberufung zu fordern.~ 74 3, 0, 819| müssen die Diözesanbischöfe bzw. die zuständigen Oberen 75 4, 1, 841| erforderlich ist; dieselbe bzw. eine andere nach Maßgabe 76 4, 1, 844| Urteil des Diözesanbischofs bzw.~der Bischofskonferenz eine 77 4, 1, 844| darf der Diözesanbischof bzw. die Bischofskonferenz nur 78 4, 1, 868| wenigstens ein Elternteil bzw. wer rechtmäßig ihre Stelle 79 4, 1, 869| dargelegt wurde und ihm bzw., falls es sich um ein Kind 80 4, 1, 872| Initiationbeizustehen bzw. das zu taufende Kind zusammen 81 4, 1, 874| muß vom Täufling selbst bzw. von dessen Eltern oder 82 4, 1, 877| Angabe der Namen des Vaters bzw. der Eltern einzutragen.~ 83 4, 1, 903| Empfehlungsschreiben seines Ordinarius bzw.~seines Oberen vorlegt, 84 4, 1, 952| müssen sich an dieses Dekret bzw. das am Ort geltende Gewohnheitsrecht 85 4, 1, 956| Verwalter frommer Stiftungen bzw. zur Sorge um die Feier 86 4, 1, 957| Kirchen der Ordensinstitute bzw. der Gesellschaften des 87 4, 1, 967| Mitgliedern des Instituts bzw. der Gesellschaft und gegenüber 88 4, 1, 968| klerikalen Ordensinstituts bzw. einer klerikalen Gesellschaft 89 4, 1, 969| Obere eines Ordensinstituts bzw. einer Gesellschaft des 90 4, 1, 969| einem Haus des Instituts bzw. der Gesellschaft leben, 91 4, 1, 974| Ordinarius des Priesters bzw., wenn es sich um ein Mitglied 92 4, 1, 975| durch den Verlust des Amtes bzw. durch die Exkardination 93 4, 1, 1018| vom Apostolischen Vikar bzw. Präfekten der Zugang zu 94 4, 1, 1019| oder endgültig dem Institut bzw. der Gesellschaft eingegliedert 95 4, 1, 1025| Urteil des eigenen Bischofs bzw. des zuständigen höheren 96 4, 1, 1028| 1028 — Der Diözesanbischof bzw. der zuständige Obere hat 97 4, 1, 1029| Urteil des eigenen Bischofs bzw. des zuständigen höheren 98 4, 1, 1030| 1030 — Der eigene Bischof bzw. der zuständige höhere Obere 99 4, 1, 1032| angemessene, von dem Bischof bzw. dem zuständigen höheren 100 4, 1, 1036| hat er dem eigenen Bischof bzw. dem zuständigen höheren 101 4, 1, 1037| Zölibatsverpflichtung übernommen bzw. die ewigen Gelübde in einem 102 4, 1, 1038| Urteil des Diözesanbischofs bzw. des zuständigen höheren 103 4, 1, 1048| ausüben, wenn der Ordinarius bzw., im Falle einer Irregularität 104 4, 1, 1048| Beichtvater an den Ordinarius bzw. an die Pönitentiarie zu 105 4, 1, 1051| des Rektors des Seminars bzw. der Ausbildungsstätte vorliegen 106 4, 1, 1051| der Diözesanbischof bzw. der höhere Obere kann sich 107 4, 1, 1052| endgültig in das Institut bzw. die Gesellschaft aufgenommen 108 4, 1, 1054| Falle von Weltklerikern bzw. der zuständige höhere Obere 109 4, 1, 1085| erlaubt, bevor die Nichtigkeit bzw. die Auflösung der früheren 110 4, 1, 1109| suspendiert worden sind bzw. als solche erklärt worden 111 4, 1, 1121| wird, sind der Priester bzw.~der Diakon, wenn er bei 112 4, 1, 1143| getauften Partner zusammenleben bzw. friedlich ohne Schmähung 113 4, 2, 1167| Stuhl.~§ 2. Bei der Vornahme bzw. der Spendung der Sakramentalien 114 4, 2, 1179| Exequien für die Ordensleute bzw. für die Mitglieder einer 115 4, 2, 1194| Gegenstandes, durch Wegfall bzw. Nichteintritt der Bedingung, 116 4, 2, 1196| Obere eines Ordensinstituts bzw. einer Gesellschaft des 117 4, 2, 1196| Niederlassung des Instituts bzw. der Gesellschaft leben;~ 118 4, 2, 1202| geleistet wurde, weggefallen bzw. nicht eingetreten ist;~ 119 4, 2, 1204| Absicht des Schwörenden bzw., wenn dieser arglistig 120 5, 0, 1283| Wertangabe anzufertigen bzw. ein vorliegendes Bestandsverzeichnis 121 5, 0, 1302| Ortes oder einer Diözese bzw. zugunsten von deren Einwohnern 122 6, 1, 1340| Strafsicherungsmittel der Verwarnung bzw. des Verweises Bußen hinzufügen.~ 123 7, 1, 1449| Vorsitzende des Kollegialgerichtes bzw. der Einzelrichter.~ 124 7, 2, 1507| übrigen Parteien vor Gericht bzw. zur Streitfestlegung laden; 125 7, 2, 1518| den Erben des Verstorbenen bzw. den Nachfolger geladen


Copyright © Libreria Editrice Vaticana