Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
persönlicher 8
persönliches 3
persönlichkeiten 1
person 108
personale 2
personalen 1
personalordinarius 1
Frequenz    [«  »]
110 ortsordinarius
109 unbeschadet
109 zeit
108 person
108 personen
107 kleriker
107 sorgen
Codex des Kanonischen Rechtes


IntraText - Konkordanzen
person
    Buch,  Teil, Can.
1 1, 0, 10| rechtlich ungültig oder eine Person rechtlich unfähig ist.~ 2 1, 0, 36| betreffen, Rechte einer Person einschränken, wohlerworbene 3 1, 0, 43| Eignung ausgewählt oder die Person des Stellvertreters im voraus 4 1, 0, 47| Widerruf rechtmäßig der Person bekanntgegeben wurde, für 5 1, 0, 49| Dekret, durch das einer Person oder bestimmten Personen 6 1, 0, 54| Zeitpunkt an, zu dem es der Person durch die die Entscheidung 7 1, 0, 66| hinsichtlich des Namens der Person, für die oder von der es 8 1, 0, 66| kein Zweifel bezüglich der Person selbst oder der Sache besteht.~ 9 1, 0, 78| persönliches, d. h. das einer Person anhaftende Privileg erlischt 10 1, 0, 80| wurde, kann jede physische Person verzichten.~§ 3. Auf ein 11 1, 0, 80| das einer juristischen Person oder das aufgrund des Ansehens 12 1, 0, 80| steht es der juristischen Person selbst nicht frei, auf ein 13 1, 0, 96| eingegliedert und wird in ihr zur Person mit den Pflichten und Rechten, 14 1, 0, 97| Can. 97 — § 1. Eine Person, die das achtzehnte Lebensjahr 15 1, 0, 98| 1. Einer volljährigen Person steht die volle Ausübung 16 1, 0, 98| 2. Eine minderjährige Person bleibt in der Ausübung ihrer 17 1, 0, 100| Can. 100 — Eine Person wird genannt: Einwohner, 18 1, 0, 113| Charakter einer moralischen Person.~§ 2. In der Kirche gibt 19 1, 0, 118| öffentliche juristische Person vertreten, indem sie in 20 1, 0, 118| eine private juristische Person vertreten diejenigen, denen 21 1, 0, 120| 1. Eine juristische Person ist ihrer Natur nach zeitlich 22 1, 0, 120| eine private juristische Person erlischt außerdem, wenn 23 1, 0, 120| kollegialen juristischen Person übriggeblieben und hat die 24 1, 0, 121| erhält diese neue juristische Person die Güter und Vermögensrechte, 25 1, 0, 122| einer anderen juristischen Person vereinigt wird oder aus 26 1, 0, 122| öffentliche juristische Person errichtet wird, muß die 27 1, 0, 123| öffentlichen juristischen Person wird die Zuordnung ihrer 28 1, 0, 123| unmittelbar höheren juristischen Person zu, immer Unter Wahrung 29 1, 0, 123| einer privaten juristischen Person wird die Zuordnung ihres 30 1, 0, 124| von einer dazu befähigten Person vorgenommen wurde und bei 31 1, 0, 125| zustande kommt, daß einer Person von außen her Zwang zugefügt 32 1, 0, 131| delegierte jene, die der Person selbst nicht mittels eines 33 1, 0, 132| vorgesehen ist oder seine Person mit Rücksicht auf ihre besondere 34 1, 0, 155| hierdurch keine Gewalt über die Person, der es übertragen wurde; 35 1, 0, 172| veranlaßt wurde, eine bestimmte Person oder verschiedene Personen 36 1, 0, 180| 1. Steht der Wahl einer Person, welche die Wähler für geeigneter 37 1, 0, 180| ihrer Stimmabgabe diese Person von der zuständigen Autorität 38 2, 1, 217| der Reife der menschlichen Person und zugleich zur Erkenntnis 39 2, 1, 286| gleichgültig, ob in eigener Person oder durch andere, zu ihrem 40 2, 1, 307| erfolgen.~§ 2. Ein und dieselbe Person kann Mitglied in mehreren 41 2, 1, 310| der nicht als juristische Person gebildet worden ist, kann 42 2, 2, 357| Angelegenheiten, die ihre eigene Person betreffen, von der Leitungsgewalt 43 2, 2, 358| einer Versammlung seine Person als päpstlicher Legat, d. 44 2, 2, 382| Diözese selbst in eigener Person oder durch einen Vertreter 45 2, 2, 433| Kirchenregion kann zur juristischen Person erhoben werden.~ 46 2, 2, 487| eine Fotokopie in eigener Person oder über einen Vertreter 47 2, 2, 517| Diakon oder eine andere Person, die nicht die Priesterweihe 48 2, 2, 520| 1. Eine juristische Person kann nicht Pfarrer sein; 49 2, 2, 524| und zwar ohne Ansehen der Person; um sich ein Urteil über 50 2, 3, 607| macht als Weihe der ganzen Person eine von Gott gestiftete 51 2, 3, 618| Achtung vor der menschlichen Person deren freiwilligen Gehorsam 52 2, 3, 626| enthalten und ohne Ansehen der Person, allein Gott und das Wohl 53 2, 3, 638| Vermögenslage einer juristischen Person verschlechtern kann, ist 54 2, 3, 639| 1. Wenn eine juristische Person sich Schulden und Verbindlichkeiten 55 2, 3, 639| nicht aber die juristische Person.~§ 4. Es muß aber gewährleistet 56 2, 3, 666| Keuschheit der geweihten Person gefährlich ist.~ 57 2, 3, 668| ihres Vermögens an eine Person ihrer Wahl abzutreten und, 58 2, 3, 706| nicht im Hinblick auf seine Person zufällt, gemäß dem Willen 59 2, 3, 709| sie, auch als juristische Person, errichtet werden können 60 3, 0, 747| Grundrechte der menschlichen Person oder das Heil der Seelen 61 3, 0, 768| Freiheit der menschlichen Person, über die Einheit und Festigkeit 62 3, 0, 795| Bildung der menschlichen Person in Hinordnung auf ihr letztes 63 3, 0, 803| öffentliche juristische Person führt oder welche die kirchliche 64 3, 0, 807| Entfaltung der menschlichen Person wie auch zur Erfüllung des 65 4, 1, 883| für die betreffende Person der Priester, der kraft 66 4, 1, 899| stehenden Priesters, die in der Person Christi handeln, zur Einheit 67 4, 1, 900| 1. Zelebrant, der in der Person Christi das Sakrament der 68 4, 1, 955| mit Rücksicht auf seine Person gegeben wurde; er ist auch 69 4, 1, 1008| Heiligens und des Leitens in der Person Christi des Hauptes zu leisten 70 4, 1, 1071| der Eheschließung einer Person, die natürliche Verpflichtungen 71 4, 1, 1073| trennende Hindernis macht eine Person unfähig, eine Ehe gültig 72 4, 1, 1090| Eheschließung mit einer bestimmten Person deren oder seinen eigenen 73 4, 1, 1097| 1. Ein Irrtum in der Person macht die Eheschließung 74 4, 1, 1097| über eine Eigenschaft der Person macht die Eheschließung 75 4, 1, 1105| Eheschließung mit einer bestimmten Person vorliegt;~ daß der Stellvertreter 76 4, 2, 1181| Begräbnisfeier ohne Ansehen der Person gehalten und den Armen nicht 77 5, 0, 1255| jedwede andere juristische Person, sei sie öffentlich oder 78 5, 0, 1256| Papstes jener juristischen Person zu, die das Vermögen rechtmäßig 79 5, 0, 1257| einer privaten juristischen Person gelten die eigenen Statuten, 80 5, 0, 1258| öffentliche juristische Person in der Kirche, wenn nicht 81 5, 0, 1265| natürlichen oder juristischen Person verboten, ohne schriftlich 82 5, 0, 1267| kirchlichen juristischen Person, auch einer privaten, gemacht 83 5, 0, 1267| werden, als der juristischen Person selbst übereignet.~§ 2. 84 5, 0, 1267| öffentliche juristische Person handelt; die Erlaubnis dieses 85 5, 0, 1269| öffentlichen juristischen Person in der Kirche, so können 86 5, 0, 1269| öffentlichen juristischen Person erworben werden.~ 87 5, 0, 1270| öffentlichen juristischen Person zu, beträgt die Verjährungsfrist 88 5, 0, 1279| steht demjenigen zu, der die Person, der dieses Vermögen gehört, 89 5, 0, 1279| öffentlichen juristischen Person, die von Rechts wegen, nach 90 5, 0, 1280| 1280 — Jedwede juristische Person muß ihren Vermögensverwaltungsrat 91 5, 0, 1281| insoweit eine juristische Person keinen Vorteil erhalten 92 5, 0, 1281| haftet jedoch die juristische Person selbst, unbeschadet ihrer 93 5, 0, 1284| Zwecke der juristischen Person anlegen;~ die Einnahmen- 94 5, 0, 1288| öffentlichen juristischen Person beginnen noch vor einem 95 5, 0, 1291| öffentlichen juristischen Person bilden und deren Wert eine 96 5, 0, 1292| Wirtschaftslage der juristischen Person informiert worden sind, 97 5, 0, 1295| Vermögenslage einer juristischen Person verschlechtert werden könnte.~ 98 5, 0, 1303| öffentlichen juristischen Person auf irgendeine Weise übergeben 99 5, 0, 1303| unterstellten juristischen Person anvertraut worden ist, nach 100 5, 0, 1303| Vermögen der juristischen Person selbst zu.~ 101 5, 0, 1304| Stiftung von einer juristischen Person gültig angenommen werden 102 5, 0, 1304| hat, daß die juristische Person einerseits der neu zu übernehmenden 103 5, 0, 1306| Archiv der juristischen Person, der die Stiftung gemacht 104 6, 1, 1339| besonderen Verhältnissen der Person und der Tat entspricht.~§ 105 7, 1, 1419| Vermögenswerte einer juristischen Person, die vom Bischof vertreten 106 7, 1, 1427| nichtklösterlichen juristischen Person, so entscheidet in erster 107 7, 1, 1436| Bandverteidigers kann ein und dieselbe Person wahrnehmen, nicht aber in 108 7, 4, 1717| durch eine andere geeignete Person vorsichtig Erkundigungen


Copyright © Libreria Editrice Vaticana