Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
katholischer 1
kehrt 1
kein 33
keine 80
keinem 10
keinen 22
keiner 15
Frequenz    [«  »]
82 seinem
81 gesetz
81 steht
80 keine
80 taufe
79 instituts
79 kraft
Codex des Kanonischen Rechtes


IntraText - Konkordanzen
keine
   Buch,  Teil, Can.
1 1, 0, 24| Can. 24 — § 1. Keine Gewohnheit kann die Kraft 2 1, 0, 25| Can. 25Keine Gewohnheit erlangt die Kraft 3 1, 0, 69| Reskript, für dessen Vorlage keine Frist festgesetzt ist, kann 4 1, 0, 73| entgegenstehendes Gesetz werden keine Reskripte widerrufen, wenn 5 1, 0, 125| zugefügt wurde, dem sie auf keine Weise widerstehen konnte, 6 1, 0, 153| gegeben worden ist, bringt keine rechtliche Wirkung hervor.~ 7 1, 0, 155| vornimmt, erlangt hierdurch keine Gewalt über die Person, 8 1, 0, 177| andernfalls hat die Wahl keine Rechtswirkung.~§ 2. Wenn 9 1, 0, 201| eine solche verstanden, die keine Unterbrechung zuläßt.~§ 10 2, 1, 216| setzen oder zu unterhalten; keine Unternehmung darf sich jedoch 11 2, 1, 247| setzen, dabei darf ihnen keine Schwierigkeit des priesterlichen 12 2, 1, 285| verboten; auch dürfen sie keine Schriftstücke unterschreiben, 13 2, 1, 292| eigenen Rechte und ist durch keine Pflichten des klerikalen 14 2, 1, 305| zu wachen hat, daß sich keine Mißbräuche in die kirchliche 15 2, 2, 377| werden weltlichen Autoritäten keine Rechte und Privilegien in 16 2, 2, 436| zu umgrenzen sind.~§ 3. Keine andere Leitungsgewalt kommt 17 2, 2, 438| der lateinischen Kirche keine Leitungsgewalt mit sich, 18 2, 2, 490| bzw. Geheimschrank dürfen keine Dokumente herausgegeben 19 2, 2, 515| des Diözesanbischofs, der keine Pfarreien errichten oder 20 2, 3, 610| Instituts.~§ 2. Es soll keine Niederlassung errichtet 21 2, 3, 644| 644 — Die Oberen dürfen keine Weltkleriker zum Noviziat 22 2, 3, 660| Ausbildungszeit dürfen den Mitgliedern keine Ämter und Aufgaben übertragen 23 2, 3, 671| außerhalb des eigenen Instituts keine Dienste und Ämter ohne Erlaubnis 24 2, 3, 700| Das Entlassungsdekret hat keine Rechtskraft, wenn es nicht 25 3, 0, 802| Can. 802 — § 1. Wenn es keine Schulen gibt, in denen eine 26 3, 0, 803| Lebenswandel auszuzeichnen.~§ 3. Keine Schule, selbst wenn sie 27 3, 0, 808| Can. 808 — Keine Universität, selbst wenn 28 3, 0, 817| Kirche haben sollen, kann keine Universität oder Fakultät 29 4, 1, 916| Grund vor und es besteht keine Gelegenheit zur Beichte; 30 4, 1, 924| noch frisch sein, so daß keine Gefahr der Verderbnis besteht.~§ 31 4, 1, 941| der Kirche oder Kapelle keine Aussetzung des Allerheiligsten 32 4, 1, 984| einer Beichte erlangte, auf keine Weise bei der äußeren Leitung 33 4, 1, 995| Papst verliehen wird.~§ 2. Keine Autorität unterhalb des 34 4, 1, 1057| der Konsens kann durch keine menschliche Macht ersetzt 35 4, 1, 1068| Todesgefahr genügt, wenn keine anderen Beweise zu haben 36 4, 1, 1068| Beweise zu haben sind und keine gegenteiligen Anhaltspunkte 37 4, 1, 1083| vierzehnten Lebensjahres keine gültige Ehe schließen.~§ 38 4, 1, 1094| miteinander verwandt sind, können keine gültige Ehe miteinander 39 4, 1, 1127| vorzunehmen;~gleichfalls darf keine religiöse Feier stattfinden, 40 4, 1, 1141| vollzogene Ehe kann durch keine menschliche Gewalt und aus 41 4, 1, 1152| Zusammenleben aufrechterhalten und keine rechtlichen Schritte bei 42 4, 2, 1177| zu ihr überführt und auch keine andere Kirche für die Exequien 43 4, 2, 1190| Apostolischen Stuhls auf keine Weise gültig veräußert oder 44 4, 2, 1201| erfährt der Akt dadurch keine Bekräftigung.~ 45 4, 3, 1215| Can. 1215 — § 1. Keine Kirche darf ohne ausdrücklich 46 4, 3, 1222| verwendet werden kann und keine Möglichkeit besteht, sie 47 5, 0, 1279| oder den eigenen Statuten keine eigenen Verwalter hat, hat 48 5, 0, 1284| anvertraute Vermögen auf keine Weise verlorengeht oder 49 6, 1, 1324| Umständen trifft den Täter keine Tatstrafe.~ 50 6, 1, 1331| kann der Täter gültig keine Würde, kein Amt und keinen 51 6, 1, 1338| auszuüben; ebenso kann es keine Aberkennung von akademischen 52 6, 1, 1344| straffällig geworden ist und keine Notwendigkeit drängt, ein 53 6, 1, 1348| freigesprochen wird oder über ihn keine Strafe verhängt wird, kann 54 6, 1, 1349| vorsieht, darf der Richter keine schwereren Strafen, zumal 55 6, 1, 1349| schwereren Strafen, zumal keine Beugestrafen verhängen, 56 7, 1, 1460| gegen seine Entscheidung keine Berufung zulässig; hingegen 57 7, 1, 1466| 1466 — Soweit das Gesetz keine Fristen festlegt, muß der 58 7, 2, 1501| Der Richter kann über keine Sache befinden, sofern nicht 59 7, 2, 1505| jeder Grundlage entbehrt und keine Möglichkeit besteht, daß 60 7, 2, 1508| nicht frei ausüben kann oder keine Verfügungsgewalt über die 61 7, 2, 1520| sie daran gehindert sind, keine Prozeßhandlung gesetzt, 62 7, 2, 1521| bewiesen haben, daß sie keine Schuld trifft.~ 63 7, 2, 1536| die Parteierklärungen, die keine Geständnisse sind, eine 64 7, 2, 1542| 2 Parteierklärungen, die keine Geständnisse sind.~ 65 7, 2, 1592| nicht erschienen ist und keine hinlängliche Entschuldigung 66 7, 2, 1614| der Verkündung besitzt es keine Wirksamkeit, selbst wenn 67 7, 2, 1617| Verfahrensablauf, so besitzen sie keine Rechtswirkung, sofern sie 68 7, 2, 1620| gefällt worden ist, der keine richterliche Gewalt bei 69 7, 2, 1620| von denen wenigstens eine keine prozessuale Rollenfähigkeit 70 7, 2, 1622| Richtern gefällt worden ist;~ keine Entscheidungsgründe enthält;~ 71 7, 2, 1622| Unterschriften trägt;~ keine Angaben über Jahr, Monat, 72 7, 2, 1634| innerhalb der Berufungsfrist keine Abschrift des angefochtenen 73 7, 2, 1641| gegen das es gemäß can. 1629 keine Berufung gibt.~ 74 7, 2, 1649| Schadensbegleichung gibt es keine selbständige Berufung; doch 75 7, 3, 1677| Tage nach der Bekanntgabe keine der Parteien eine Sitzung 76 7, 3, 1686| Gewißheit ist klar, daß keine Dispens erteilt worden ist, 77 7, 3, 1692| kirchliche Entscheidung keine zivilrechtlichen Wirkungen 78 7, 5, 1733| anzuraten; trifft die Konferenz keine solche Anordnungen, so kann 79 7, 5, 1735| von dreißig Tagen jedoch keine Entscheidung, so laufen 80 7, 5, 1736| der festgesetzten Frist keine Beschwerde gegen ein Dekret


Copyright © Libreria Editrice Vaticana