Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
kostenlos 1
kräfte 2
kräften 8
kraft 79
kranke 4
kranken 9
krankenhäusern 2
Frequenz    [«  »]
80 keine
80 taufe
79 instituts
79 kraft
79 leben
78 falls
77 dienst
Codex des Kanonischen Rechtes


IntraText - Konkordanzen
kraft
   Buch,  Teil, Can.
1 AposKons | Konzil belehrt werden - nicht kraft ihrer Werke, sondern aufgrund 2 AposKons | Dadurch werden wir mit starker Kraft hingezogen, sein himmlisches 3 AposKons | unvordenklichen Zeiten stellt er kraft des ihm anvertrauten schwerwiegenden 4 AposKons | Konstitution treten von heute an in Kraft.~ ~Diese Unsere Statuten 5 1, 0, 16| Einzelfall hat nicht die Kraft eines Gesetzes und bindet 6 1, 0, 23| genehmigt worden ist, hat die Kraft eines Gesetzes, nach Maßgabe 7 1, 0, 24| Keine Gewohnheit kann die Kraft eines Gesetzes erlangen, 8 1, 0, 24| außergesetzliche Gewohnheit kann die Kraft eines Gesetzes nur erlangen, 9 1, 0, 25| Keine Gewohnheit erlangt die Kraft eines Gesetzes, wenn sie 10 1, 0, 26| Gewohnheit nur dann die Kraft eines Gesetzes, wenn sie 11 1, 0, 46| Verwaltungsakt tritt nicht außer Kraft durch Erlöschen des Rechtes 12 1, 0, 85| von Rechts wegen, sei es kraft rechtmäßiger Delegation.~ 13 1, 0, 94| Vorschriften von Statuten, die kraft gesetzgebender Gewalt erlassen 14 1, 0, 142| Eine Handlung aber, die kraft delegierter, allein im inneren 15 2, 1, 207| Can. 207 — § 1. Kraft göttlicher Weisung gibt 16 2, 1, 208| ihrer Würde und Tätigkeit, kraft der alle je nach ihrer eigenen 17 2, 1, 246| haben und die geistliche Kraft für ihre apostolische Arbeit 18 2, 1, 246| des Gebetes erlangen und Kraft für ihre Berufung gewinnen.~§ 19 2, 1, 266| geweiht ist, außer es wird kraft Verleihung des Apostolischen 20 2, 1, 312| vorbehalten ist.~§ 2. Auch wenn es kraft apostolischen Privilegs 21 2, 1, 317| ihn einzusetzen oder ihn kraft eigenen Rechts zu ernennen; 22 2, 1, 317| Vereine, die von Ordensleuten kraft apostolischen Privilegs 23 2, 1, 320| und zwar auch solche, die kraft apostolischen Indultes von 24 2, 1, 328| vorsteht, auch wenn sie kraft apostolischen Privilegs 25 2, 2, 331| Erden; deshalb verfügt er kraft seines Amtes in der Kirche 26 2, 2, 333| 333 — § 1. Der Papst hat kraft seines Amtes nicht nur Gewalt 27 2, 2, 336| Papst ist und dessen Glieder kraft der sakramentalen Weihe 28 2, 2, 343| Entscheidungen der Synode in Kraft zu setzen.~ 29 2, 2, 346| worden sind; andere werden kraft desselben besonderen Rechts 30 2, 2, 346| besonderen Rechts für die Synode kraft ihres Amtes entsandte Bischöfe 31 2, 2, 375| 1. Die Bischöfe, die kraft göttlicher Einsetzung durch 32 2, 2, 446| promulgierten Dekrete in Kraft treten sollen.~ 33 2, 2, 466| Dekrete der Synode, die nur kraft seiner Autorität veröffentlicht 34 2, 2, 479| Dem Generalvikar kommt kraft Amtes in der ganzen Diözese 35 2, 2, 508| einer Kollegiatkirche hat kraft seines Amtes die ordentliche 36 2, 2, 528| gelten; er hat sich mit aller Kraft, auch unter Beiziehung der 37 2, 2, 536| zusammen mit denen, die kraft ihres Amtes an der pfarrlichen 38 2, 2, 548| ist, ist der Pfarrvikar kraft seines Amtes verpflichtet, 39 2, 2, 566| zugestanden wird, hat der Kaplan kraft Amtes die Befugnis, die 40 2, 3, 586| ihrer Leitung, zuerkannt, kraft derer sie in der Kirche 41 2, 3, 588| Zieles oder Vorhabens oder kraft seiner rechtmäßigen Überlieferung 42 2, 3, 588| Autorität als solches anerkannt, kraft seiner Natur, seiner Eigenart 43 2, 3, 590| ihrem höchsten Oberen auch kraft der heiligen Gehorsamsbindung 44 2, 3, 591| vorzusorgen, kann der Papst kraft seines Primates im Hinblick 45 2, 3, 683| Mahnung des Ordensoberen kraft eigener Autorität selbst 46 2, 3, 705| seines Instituts; er ist aber kraft des Gehorsamsgelübdes einzig 47 2, 3, 711| Säkularinstituts ändert kraft seiner Weihe nicht seine 48 2, 3, 713| ordnen und die Welt in der Kraft des Evangeliums zu gestalten.~ 49 2, 3, 719| Eucharistie soll Quelle und Kraft ihres ganzen geweihten Lebens 50 3, 0, 748| Wahrheit zu suchen; sie haben kraft göttlichen Gesetzes die 51 3, 0, 749| Unfehlbarkeit im Lehramt besitzt kraft seines Amtes der Papst, 52 3, 0, 750| Can. 7501. Kraft göttlichen und katholischen 53 3, 0, 751| beharrliche Leugnung einer kraft göttlichen und katholischen 54 3, 0, 755| fördern, ist die Kirche kraft des Willens Christi gehalten.~§ 55 3, 0, 758| des geweihten Lebens legen kraft ihrer eigenen Weihe an Gott 56 3, 0, 759| Can. 759 Die Laien sind, kraft der Taufe und der Firmung, 57 3, 0, 776| Can. 776 — Der Pfarrer hat kraft seines Amtes für die katechetische 58 3, 0, 783| des geweihten Lebens sich kraft ihrer Weihe dem Dienst für 59 3, 0, 815| Can. 815 — Die Kirche hat kraft ihres Auftrags, die geoffenbarte 60 4, 1, 882| der mit dieser Befugnis kraft allgemeinen Rechts oder 61 4, 1, 883| Person der Priester, der kraft seines Amtes oder im Auftrag 62 4, 1, 967| entgegenzunehmen, besitzt, sei es kraft Amtes, sei es aufgrund der 63 4, 1, 967| 974, §§ 2 und 3.~§ 3. Wer kraft Amtes oder aufgrund der 64 4, 1, 968| Can. 968 — § 1. Kraft Amtes besitzen jeweils für 65 4, 1, 968| Beichten entgegenzunehmen.~§ 2. Kraft Amtes besitzen die Oberen 66 4, 1, 1008| Sakrament der Weihe werden kraft göttlicher Weisung aus dem 67 4, 1, 1109| der Grenzen ihres Gebietes kraft ihres Amtes gültig den Eheschließungen 68 4, 1, 1110| Personalpfarrer assistieren kraft ihres Amtes gültig der Eheschließung 69 4, 1, 1114| Pfarrers, wann immer jener kraft allgemeiner Delegation assistiert.~ 70 4, 1, 1145| Befragung ist in der Regel kraft der Autorität des Orts Ordinarius 71 4, 1, 1153| Gefahr im Verzug ist, auch kraft eigener Entscheidung § 2. 72 4, 1, 1161| Gnadenaktes; die rückwirkende Kraft aber ist so zu verstehen, 73 4, 2, 1166| geistlicher Art, bezeichnet und kraft der Fürbitte der Kirche 74 4, 2, 1191| besseres Gut bezieht, muß kraft der Tugend der Gottesverehrung 75 5, 0, 1273| Can. 1273 — Kraft des Leitungsprimats hat 76 6, 1, 1313| wenigstens eine Strafe außer Kraft, so entfällt diese sofort.~ 77 6, 1, 1319| 1319 — § 1. Soweit jemand kraft Leitungsgewalt im äußeren 78 7, 1, 1401| Can. 1401Kraft eigenen und ausschließlichen 79 7, 3, 1671| Ehesachen der Getauften sind kraft eigenen Rechtes Sache des


Copyright © Libreria Editrice Vaticana