Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
seinen 37
seiner 116
seinerseits 1
seines 72
seit 11
seitdem 1
seite 8
Frequenz    [«  »]
72 amtes
72 fällen
72 leitung
72 seines
72 verfahren
70 cann
69 eucharistie
Codex des Kanonischen Rechtes


IntraText - Konkordanzen
seines
   Buch,  Teil, Can.
1 AposKons | Werke, sondern aufgrund seines Gnadenbeschlusses berufen 2 AposKons | Diese Zeichen und den Anruf seines Herrn nimmt der Apostolische 3 1, 0, 37| Auftragsform ergeht, der Akt seines Vollzugs.~ 4 1, 0, 91| selbst wenn er sich außerhalb seines Gebietes befindet, gegenüber 5 1, 0, 133| Delegierter, der die Grenzen seines Auftrags hinsichtlich der 6 1, 0, 133| überschreitet nicht die Grenzen seines Auftrags, wenn nicht die 7 1, 0, 136| mag er sich auch außerhalb seines Gebietes aufhalten, gegenüber 8 1, 0, 167| stattfindet, aber an ihr wegen seines Gesundheitszustandes nicht 9 1, 0, 185| oder aufgrund der Annahme seines Verzichts ein Amt verliert, 10 2, 2, 331| deshalb verfügt er kraft seines Amtes in der Kirche über 11 2, 2, 333| 1. Der Papst hat kraft seines Amtes nicht nur Gewalt in 12 2, 2, 333| Papst steht bei Ausübung seines Amtes als oberster Hirte 13 2, 2, 334| 334 — Bei der Ausübung seines Amtes stehen dem Papst die 14 2, 2, 364| gehört es deshalb im Rahmen seines Wirkungskreises:~ dem 15 2, 2, 366| Ortsordinarius, in allen Kirchen seines Zuständigkeitsgebietes Gottesdienste, 16 2, 2, 381| Gewalt zu, die zur Ausübung seines Hirtendienstes erforderlich 17 2, 2, 400| eines geeigneten Priesters seines Presbyteriums, der in seiner 18 2, 2, 412| vollständig an der Wahrnehmung seines Hirtendienstes gehindert 19 2, 2, 415| Kirchenstrafe an der Ausübung seines Amtes gehindert sein, so 20 2, 2, 508| Kollegiatkirche hat kraft seines Amtes die ordentliche Befugnis, 21 2, 2, 538| Maßgabe des can.682, § 2 seines Amtes enthoben.~§ 3. Ein 22 2, 2, 540| Pfarradministrator hat nach Beendigung seines Dienstes dem Pfarrer Rechenschaft 23 2, 2, 541| Pfarrer an der Ausübung seines pastoralen Dienstes gehindert 24 2, 2, 548| ist der Pfarrvikar kraft seines Amtes verpflichtet, den 25 2, 2, 552| eines gerechten Grundes seines Amtes enthoben werden, unbeschadet 26 2, 2, 554| eigenem klugen Ermessen frei seines Amtes entheben.~ 27 2, 2, 555| sorgen, daß die Kleriker seines Bezirkes ein Leben führen, 28 2, 2, 555| sorgen, daß den Priestern seines Bezirkes geistliche Hilfen 29 2, 2, 555| sorgen, daß die Pfarrer seines Bezirkes, von denen er weiß, 30 2, 2, 555| Bestimmung die Pfarreien seines Bezirkes zu visitieren.~ 31 2, 2, 563| nach seinem klugen Ermessen seines Amtes entheben, unbeschadet 32 2, 2, 571| 571 — Bei der Ausübung seines seelsorglichen Dienstes 33 2, 3, 577| dabei aber immer den Willen seines Vaters erfüllt.~ 34 2, 3, 591| vorzusorgen, kann der Papst kraft seines Primates im Hinblick auf 35 2, 3, 638| ist die mit Zustimmung seines Rates schriftlich gegebene 36 2, 3, 639| Erlaubnis des Oberen bezüglich seines Vermögens Verbindlichkeiten 37 2, 3, 647| Instituts mit Zustimmung seines Rates zu erfolgen.~§ 2. 38 2, 3, 647| aufgrund der mit Zustimmung seines Rates erteilten Bewilligung 39 2, 3, 656| Oberen mit der Stellungnahme seines Rates nach Maßgabe des Rechts 40 2, 3, 665| höhere Obere mit Zustimmung seines Rates und aus gerechtem 41 2, 3, 686| oberste Leiter mit Zustimmung seines Rates einem Mitglied mit 42 2, 3, 687| handelt. Es kann das Kleid seines Instituts tragen, sofern 43 2, 3, 688| obersten Leiter mit Zustimmung seines Rates erhalten; in diözesanrechtlichen 44 2, 3, 689| höheren Oberen nach Anhörung Seines Rates von der Ablegung der 45 2, 3, 690| obersten Leiter mit Zustimmung seines Rates wieder aufgenommen 46 2, 3, 690| Klosters mit Zustimmung seines Rates.~ 47 2, 3, 691| zusammen mit seiner und seines Rates Stellungnahme der 48 2, 3, 697| angeführten Fällen nach Anhören seines Rates der Ansicht ist, den 49 2, 3, 703| Hausoberen mit Zustimmung seines Rates aus der Ordensniederlassung 50 2, 3, 705| Ordensangehöriger bleibt Mitglied seines Instituts; er ist aber kraft 51 2, 3, 707| außerhalb der Niederlassungen seines Institutes wählen, sofern 52 2, 3, 717| sorgen, daß die Einheit seines Geistes gewahrt und die 53 2, 3, 726| höheren Leiter nach Anhörung seines Rates von der Erneuerung 54 2, 3, 726| obersten Leiter mit Zustimmung seines Rates aus einem schwerwiegenden 55 2, 3, 743| obersten Leiter mit Zustimmung seines Rates erlangen, außer dies 56 2, 3, 744| obersten Leiter mit Zustimmung seines Rates vorbehalten, einem 57 2, 3, 745| Leiter kann mit Zustimmung seines Rates einem endgültig eingegliederten 58 3, 0, 749| im Lehramt besitzt kraft seines Amtes der Papst, wann immer 59 3, 0, 776| Der Pfarrer hat kraft seines Amtes für die katechetische 60 3, 0, 830| können.~§ 2. In der Ausübung seines Amtes darf der Gutachter 61 4, 1, 883| der Priester, der kraft seines Amtes oder im Auftrag des 62 4, 1, 903| ein Empfehlungsschreiben seines Ordinarius bzw.~seines Oberen 63 4, 1, 903| Empfehlungsschreiben seines Ordinarius bzw.~seines Oberen vorlegt, das höchstens 64 4, 2, 1194| das Gelübde abhängt, oder seines Beweggrundes, durch Dispens 65 7, 1, 1408| Jedermann kann vor dem Gericht seines Wohnsitzes oder Nebenwohnsitzes 66 7, 1, 1423| Diözesanbischof bezüglich seines Gerichtes besitzt.~§ 2. 67 7, 1, 1449| 1448 nicht von sich aus seines Amtes, so kann ihn eine 68 7, 1, 1469| Diözesanbischofs, außerhalb seines Gebietes seine Jurisdiktion 69 7, 1, 1469| Beweisbeschaffung auch außerhalb seines eigenen Gebietes begeben, 70 7, 1, 1488| Darüber hinaus kann ein Anwalt seines Dienstes enthoben werden 71 7, 2, 1577| rechten und getreuen Erfüllung seines Dienstes auszuhändigen.~§ 72 7, 5, 1747| Pfarrer muß sich der Ausübung seines Pfarramtes enthalten, baldmöglichst


Copyright © Libreria Editrice Vaticana