Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
am 66
amortisation 1
amt 99
amtes 72
amtlich 1
amtliche 2
amtlichen 3
Frequenz    [«  »]
74 gemeinschaft
73 eheschließung
73 pfarrei
72 amtes
72 fällen
72 leitung
72 seines
Codex des Kanonischen Rechtes


IntraText - Konkordanzen
amtes
   Buch,  Teil, Can.
1 1, 0, 131| selbst nicht mittels eines Amtes übertragen wird.~§ 2. Ordentliche 2 1, 0, 143| erlischt mit dem Verlust des Amtes, mit dem sie verbunden ist.~§ 3 1, 0, 151| Die Übertragung eines Amtes, das der Seelsorge dient, 4 1, 0, 153| 1. Die Übertragung eines Amtes, das von Rechts wegen nicht 5 1, 0, 153| Tag des Freiwerdens des Amtes an.~§ 3. Das Versprechen 6 1, 0, 153| Versprechen irgendeines Amtes, von wem auch immer es gegeben 7 1, 0, 158| nachdem er vom Freiwerden des Amtes Kenntnis erlangt hat.~§ 8 1, 0, 165| ist, da das Freiwerden des Amtes bekannt wurde; wenn diese 9 1, 0, 189| Übertragung des betreffenden Amtes zusteht, und zwar schriftlich 10 1, 0, 191| Inbesitznahme des anderen Amtes, wenn nicht etwas anderes 11 1, 0, 192| Can. 192Des Amtes wird jemand enthoben entweder 12 1, 0, 193| Can. — 193 § 1. Eines Amtes, das jemandem auf unbestimmte 13 1, 0, 193| gilt, damit jemand eines Amtes, das ihm auf bestimmte Zeit 14 1, 0, 193| can.624, §~3.~§ 3. Eines Amtes, das jemandem gemäß den 15 1, 0, 195| zuständigen Autorität eines Amtes enthoben, durch das sein 16 2, 1, 204| prophetischen und königlichen Amtes Christi teilhaft geworden 17 2, 1, 233| Erfordernisse des geistlichen Amtes ausreichend vorgesorgt wird; 18 2, 1, 233| Bedeutung des geistlichen Amtes und über die Notwendigkeit 19 2, 1, 253| genannten Autorität des Amtes zu entheben.~ 20 2, 2, 331| verfügt er kraft seines Amtes in der Kirche über höchste, 21 2, 2, 333| Der Papst hat kraft seines Amtes nicht nur Gewalt in Hinblick 22 2, 2, 333| steht bei Ausübung seines Amtes als oberster Hirte der Kirche 23 2, 2, 334| Bei der Ausübung seines Amtes stehen dem Papst die Bischöfe 24 2, 2, 334| Autorität des ihnen übertragenen Amtes zum Wohl aller Kirchen gemäß 25 2, 2, 346| für die Synode kraft ihres Amtes entsandte Bischöfe sind, 26 2, 2, 378| für die Wahrnehmung des Amtes, um das es geht, geeignet 27 2, 2, 382| Ausübung des ihm übertragenen Amtes einmischen, bevor er nicht 28 2, 2, 413| Stuhls und die Übernahme des Amtes in Kenntnis zu setzen.~ 29 2, 2, 415| Kirchenstrafe an der Ausübung seines Amtes gehindert sein, so hat sich 30 2, 2, 430| Diözesanadministrator des Amtes enthoben wird, seinen Amtsverzicht 31 2, 2, 479| Generalvikar kommt kraft Amtes in der ganzen Diözese die 32 2, 2, 481| Mit der Suspendierung des Amtes des Diözesanbischofs wird 33 2, 2, 485| vom Diözesanbischof ihres Amtes frei enthoben werden, vom 34 2, 2, 508| Kollegiatkirche hat kraft seines Amtes die ordentliche Befugnis, 35 2, 2, 536| mit denen, die kraft ihres Amtes an der pfarrlichen Seelsorge 36 2, 2, 538| des can.682, § 2 seines Amtes enthoben.~§ 3. Ein Pfarrer, 37 2, 2, 548| Pfarrvikar kraft seines Amtes verpflichtet, den Pfarrer 38 2, 2, 552| gerechten Grundes seines Amtes enthoben werden, unbeschadet 39 2, 2, 554| klugen Ermessen frei seines Amtes entheben.~ 40 2, 2, 563| seinem klugen Ermessen seines Amtes entheben, unbeschadet der 41 2, 2, 566| wird, hat der Kaplan kraft Amtes die Befugnis, die Beichte 42 2, 3, 618| in der Ausführung ihres Amtes ergeben, haben sie ihre 43 2, 3, 622| innerhalb der Grenzen ihres Amtes.~ 44 2, 3, 624| festgelegten Gründen ihres Amtes enthoben oder auf ein anderes 45 2, 3, 627| sich bei der Ausübung ihres Amtes bedienen müssen.~§ 2. Außer 46 2, 3, 638| innerhalb der Grenzen ihres Amtes gültig vor, die im Eigenrecht 47 2, 3, 682| kann des ihm übertragenen Amtes frei enthoben werden, und 48 3, 0, 749| Lehramt besitzt kraft seines Amtes der Papst, wann immer er 49 3, 0, 776| Pfarrer hat kraft seines Amtes für die katechetische Bildung 50 3, 0, 830| In der Ausübung seines Amtes darf der Gutachter unter 51 4, 1, 883| Priester, der kraft seines Amtes oder im Auftrag des Diözesanbischofs 52 4, 1, 967| entgegenzunehmen, besitzt, sei es kraft Amtes, sei es aufgrund der Verleihung 53 4, 1, 967| 2 und 3.~§ 3. Wer kraft Amtes oder aufgrund der Verleihung 54 4, 1, 968| Can. 968 — § 1. Kraft Amtes besitzen jeweils für ihren 55 4, 1, 968| entgegenzunehmen.~§ 2. Kraft Amtes besitzen die Oberen eines 56 4, 1, 975| 2 durch den Verlust des Amtes bzw. durch die Exkardination 57 4, 1, 1042| bis er nach Aufgabe des Amtes oder der Verwaltertätigkeit 58 4, 1, 1109| ihres Gebietes kraft ihres Amtes gültig den Eheschließungen 59 4, 1, 1110| assistieren kraft ihres Amtes gültig der Eheschließung 60 6, 1, 1331| Erträge einer Würde, eines Amtes, jedweden Dienstes, einer 61 6, 1, 1333| ein solches aufgrund eines Amtes hat;~ das Recht, Güter 62 6, 1, 1336| Entzug einer Vollmacht, eines Amtes, einer Aufgabe, eines Rechtes, 63 6, 2, 1370| Gewalt oder eines kirchlichen Amtes anwendet, soll mit einer 64 6, 2, 1373| Gewalt oder eines kirchlichen Amtes Streit der Untergebenen 65 6, 2, 1381| Amtsverbleib nach Entzug des Amtes oder nach Ausscheiden aus 66 7, 1, 1420| Diözesanadministrator nicht ihres Amtes enthoben werden; sobald 67 7, 1, 1422| schwerwiegenden Grund ihres Amtes enthoben werden.~ 68 7, 1, 1433| in die Prozeßakten ihres Amtes walten können.~ 69 7, 1, 1449| nicht von sich aus seines Amtes, so kann ihn eine Partei 70 7, 2, 1540| Amtsperson in Ausübung ihres Amtes in der Kirche und unter 71 7, 2, 1548| aufgrund ihres geistlichen Amtes bekannt geworden ist;~Beamte, 72 7, 5, 1746| Anweisung eines anderen Amtes, falls er dazu geeignet


Copyright © Libreria Editrice Vaticana