Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
weigert 2
weigerte 1
weih 1
weihe 49
weihebewerber 11
weihebewerbers 2
weiheempfang 8
Frequenz    [«  »]
49 laien
49 ordnung
49 tagen
49 weihe
48 allein
48 beachtung
48 bis
Codex des Kanonischen Rechtes


IntraText - Konkordanzen
weihe
   Buch,  Teil, Can.
1 1, 0, 129| befähigt, die die heilige Weihe empfangen haben.~§ 2. Bei 2 1, 0, 199| die Ausübung der heiligen Weihe erfordert, das Visitationsrecht 3 2, 1, 276| sie, durch den Empfang der Weihe in neuer Weise Gott geweiht, 4 2, 1, 290| gültig empfangene heilige Weihe wird niemals ungültig.~Dennoch 5 2, 1, 290| Ungültigkeit der heiligen Weihe festgestellt wird;~ durch 6 2, 1, 295| den genannten Titel zur Weihe geführt hat, sowie für ihren 7 2, 1, 302| die Ausübung der heiligen Weihe vorsehen und als solche 8 2, 2, 336| kraft der sakramentalen Weihe und der hierarchischen Gemeinschaft 9 2, 2, 350| Wahrung der Rangfolge nach Weihe und Kardinalserhebung die 10 2, 2, 502| niemand ernannt ist, der der Weihe nach älteste Priester des 11 2, 2, 535| den Empfang der heiligen Weihe, in bezug auf das in einem 12 2, 3, 588| die Ausübung der heiligen Weihe vorsieht und von der kirchlichen 13 2, 3, 588| eine Ausübung der heiligen Weihe nicht einschließt.~ 14 2, 3, 607| Das Ordensleben macht als Weihe der ganzen Person eine von 15 2, 3, 669| 1. Zum Zeichen ihrer Weihe und als Zeugnis der Armut 16 2, 3, 711| Säkularinstituts ändert kraft seiner Weihe nicht seine eigene kanonische 17 2, 3, 713| Lebens und der Treue zu ihrer Weihe als auch dadurch, daß sie 18 3, 0, 758| legen kraft ihrer eigenen Weihe an Gott in besonderer Weise 19 3, 0, 783| Lebens sich kraft ihrer Weihe dem Dienst für die Kirche 20 4, 1, 845| Taufe, der Firmung und der Weihe können nicht wiederholt 21 4, 1 | TITEL VI~WEIHE (Cann. 1008 – 1054) ~ ~ 22 4, 1, 1008| Durch das Sakrament der Weihe werden kraft göttlicher 23 4, 1, 1012| 1012 — Spender der heiligen Weihe ist der geweihte Bischof.~ 24 4, 1, 1024| Can. 1024 — Die heilige Weihe empfängt gültig nur ein 25 4, 1, 1028| Kandidaten, bevor ihnen eine Weihe erteilt wird, gehörig über 26 4, 1, 1028| erteilt wird, gehörig über die Weihe und die mit ihr zusammenhängenden 27 4, 1, 1029| andere der zu empfangenden Weihe entsprechende physische 28 4, 1, 1032| Diakonat anstrebt, darf diese Weihe nicht vor Abschluß der Ausbildungszeit 29 4, 1, 1036| aus und frei die heilige Weihe empfangen und sich dem kirchlichen 30 4, 1, 1038| Ausübung der empfangenen Weihe nicht gehindert werden, 31 4, 1, 1039| Alle Bewerber für jedwede Weihe haben sich geistlichen Exerzitien 32 4, 1, 1041| Eheband oder die heilige Weihe oder das öffentliche ewige 33 4, 1, 1041| entweder die betreffende Weihe nicht empfangen hat oder 34 4, 1, 1044| Sachverständigen die Ausübung dieser Weihe erlaubt hat.~ 35 4, 1, 1047| Ausübung der empfangenen Weihe ist, soweit sie in can.1041, 36 4, 1, 1048| Irregularität für die Ausübung der Weihe Behaftete die Weihe ausüben, 37 4, 1, 1048| der Weihe Behaftete die Weihe ausüben, wenn der Ordinarius 38 4, 1, 1052| anders unterstellt ist, eine Weihe erteilen darf, genügt es, 39 4, 1, 1052| zweifelt, darf er ihm die Weihe nicht erteilen.~ 40 4, 1, 1053| auszustellen; falls ihnen die Weihe aufgrund von Weiheentlaßschreiben 41 4, 1, 1087| die Ehe, die eine heilige Weihe empfangen haben.~ 42 4, 3, 1218| haben, der nach vollzogener Weihe nicht geändert werden kann.~ 43 6, 2, 1382| ebenso, wer von ihm die Weihe empfängt, zieht sich die 44 6, 2, 1383| ein Jahr verboten, eine Weihe zu spenden. Wer aber eine 45 6, 2, 1383| zu spenden. Wer aber eine Weihe so empfangen hat, ist ohne 46 6, 2, 1383| weiteres von der empfangenen Weihe suspendiert.~ 47 7, 1, 1425| a) das Band der heiligen Weihe oder b) das Band der Ehe 48 7, 3, 1708| Gültigkeit einer heiligen Weihe anzufechten, hat der Kleriker 49 7, 3, 1712| Nichtigkeit der heiligen Weihe bestätigt hat, verliert


Copyright © Libreria Editrice Vaticana