Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
empfängnis 1
empfängt 6
empfahlen 1
empfang 49
empfangen 52
empfangenden 1
empfangene 4
Frequenz    [«  »]
50 schriftlich
50 ungültig
49 dazu
49 empfang
49 geistlichen
49 laien
49 ordnung
Codex des Kanonischen Rechtes


IntraText - Konkordanzen
empfang
   Buch,  Teil, Can.
1 1, 0, 112| Can. 112 — § 1. Nach dem Empfang der Taufe werden in eine 2 2, 1, 241| müssen Urkunden über den Empfang der Taufe und der Firmung 3 2, 1, 246| sollen sich an den häufigen Empfang des Bußsakramentes gewöhnen;~ 4 2, 1, 266| Can. 266 — § 1. Durch den Empfang der Diakonenweihe wird jemand 5 2, 1, 266| eingegliedert ist, wird durch den Empfang der Diakonenweihe als Kleriker 6 2, 1, 266| Säkularinstituts wird durch den Empfang der Diakonenweihe der Teilkirche 7 2, 1, 276| verpflichtet, da sie, durch den Empfang der Weihe in neuer Weise 8 2, 1, 279| Kleriker haben auch nach Empfang der Priesterweihe die theologischen 9 2, 2, 382| innerhalb von vier Monaten nach Empfang des apostolischen Schreibens, 10 2, 2, 382| zwei Monaten nach dessen Empfang.~§ 3. Der Bischof ergreift 11 2, 2, 437| von drei Monaten nach dem Empfang der Bischofsweihe oder, 12 2, 2, 535| desgleichen in bezug auf den Empfang der heiligen Weihe, in bezug 13 2, 3, 659| Mitglieder, die sich auf den Empfang der heiligen Weihen vorbereiten, 14 2, 3, 700| innerhalb von zehn Tagen nach Empfang der Bekanntgabe Beschwerde 15 3, 0, 751| Häresie nennt man die nach Empfang der Taufe erfolgte beharrliche 16 3, 0, 777| werden;~ daß sie nach Empfang der Erstkommunion eine weitere 17 3, 0, 787| frei darum bittend, zum Empfang der Taufe zugelassen werden 18 4, 1, 841| Feier, zur Spendung und zum Empfang der Sakramente und was zu 19 4, 1, 843| disponiert und rechtlich an ihrem Empfang nicht gehindert sind.~§ 20 4, 1, 843| Sakramente erbitten, auf ihren Empfang durch die erforderliche 21 4, 1, 849| Sakramenten; ihr tatsächlicher Empfang oder wenigstens das Verlangen 22 4, 1, 864| Can. 864 — Fähig zum Empfang der Taufe ist jeder und 23 4, 1, 865| kann, muß er den Willen zum Empfang der Taufe bekundet haben; 24 4, 1, 865| Weise seinen Willen zum Empfang der Taufe bekundet hat und 25 4, 1, 889| Can. 889 — § 1. Fähig zum Empfang der Firmung ist jeder Getaufte, 26 4, 1, 889| Todesgefahr ist zum erlaubten Empfang der Firmung erforderlich, 27 4, 1, 890| die Gläubigen für seinen Empfang gebührend unterrichtet werden 28 4, 1, 899| Früchte erlangen, zu deren Empfang Christus der Herr das eucharistische 29 4, 1, 955| Verpflichtung als auch über den Empfang des Stipendiums erhalten 30 4, 1, 962| soweit möglich auch beim Empfang der Generalabsolution, über 31 4, 1, 1015| Entlaßschreiben für den Empfang von Weihen ausstellen kann, 32 4, 1, 1026| welchem Grunde auch immer, zum Empfang von Weihen zu zwingen oder 33 4, 1, 1026| kanonisch Geeigneten von ihrem Empfang abzuhalten.~ 34 4, 1, 1038| 1038 — Ein Diakon, der den Empfang des Presbyterates verweigert, 35 4, 1, 1040| Can. 1040 — Vom Empfang der Weihen sind fernzuhalten, 36 4, 1, 1041| 1041Irregulär für den Empfang der Weihen ist:~ wer an 37 4, 1, 1042| Can. 1042Am Empfang der Weihen einfach gehindert 38 4, 1, 1049| und Hindernissen für den Empfang der Weihen gilt für alle 39 4, 1, 1050| handelt, ein Zeugnis über den Empfang des Diakonates;~ sofern 40 4, 1, 1050| handelt, ein Zeugnis über den Empfang der Taufe und der Firmung 41 4, 1, 1052| Eignung des Kandidaten für den Empfang der Weihen zweifelt, darf 42 4, 1, 1143| der getaufte Partner nach Empfang der Taufe ihm berechtigten 43 4, 1, 1148| gleichzeitig hat, kann nach Empfang der Taufe in der katholischen 44 4, 1, 1148| des § 1 ist die Ehe nach Empfang der Taufe in rechtmäßiger 45 4, 1, 1149| Ungetaufter, der nach dem Empfang der Taufe in der katholischen 46 6, 1, 1333| Die Suspension, die den Empfang von Erträgen, Gehalt, Pensionen 47 6, 1, 1352| 1. Wenn eine Strafe den Empfang von Sakramenten oder Sakramentalien 48 7, 5, 1735| innerhalb von dreißig Tagen nach Empfang des in can. 1734 erwähnten 49 7, 5, 1736| innerhalb von zehn Tagen nach Empfang des in can. 1734 erwähnten


Copyright © Libreria Editrice Vaticana