Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
öder 1
ödet 1
öffentlich 19
öffentliche 43
öffentlichen 43
öffentlicher 4
öffentliches 3
Frequenz    [«  »]
43 gewährt
43 juristischen
43 lehre
43 öffentliche
43 öffentlichen
43 sakrament
43 wohl
Codex des Kanonischen Rechtes


IntraText - Konkordanzen
öffentliche
   Buch,  Teil, Can.
1 1, 0, 13| der Gesetze, die für die öffentliche Ordnung sorgen oder Rechtsförmlichkeiten 2 1, 0, 68| angeordnet wird, oder es sich um öffentliche Angelegenheiten handelt 3 1, 0, 116| Can. 116 — § 1. Öffentliche juristische Personen sind 4 1, 0, 116| ihnen im Hinblick auf das öffentliche Wohl übertragene eigene 5 1, 0, 116| Personen sind private.~§ 2. Öffentliche juristische Personen erhalten 6 1, 0, 118| Can. 118 — Eine öffentliche juristische Person vertreten, 7 1, 0, 121| Personen oder Sachen, die öffentliche juristische Personen sind, 8 1, 0, 122| Wenn eine Gesamtheit, die öffentliche Rechtspersönlichkeit besitzt, 9 1, 0, 122| abgetrennten Teil eine andere öffentliche juristische Person errichtet 10 2, 1, 285| nicht ungeziemend ist.~§ 3. Öffentliche Ämter anzunehmen, die eine 11 2, 1, 301| errichtet werden, werden öffentliche Vereine genannt.~ 12 2, 1 | KAPITEL II~ÖFFENTLICHE VEREINE VON GLÄUBIGEN~ 13 2, 1, 315| Can. 315 — Öffentliche Vereine können von sich 14 2, 1, 316| bestraft ist, kann gültig in öffentliche Vereine nicht aufgenommen 15 2, 3, 607| Mitglieder nach dem Eigenrecht öffentliche, ewige oder zeitliche Gelübde, 16 2, 3, 607| Gemeinschaft führen.~§ 3. Das öffentliche Zeugnis, das die Ordensleute 17 2, 3, 678| was die Seelsorge, die öffentliche Abhaltung des Gottesdienstes 18 2, 3, 696| Kirche verurteilten Lehren; öffentliche Anhängerschaft an vom Materialismus 19 3, 0, 761| auch ihre Verbreitung durch öffentliche Erklärungen der rechtmäßigen 20 3, 0, 803| Autorität oder eine kirchliche öffentliche juristische Person führt 21 4, 1, 877| Vaterschaft durch irgendeine öffentliche Urkunde oder durch seine 22 4, 1, 1041| die heilige Weihe oder das öffentliche ewige Gelübde der Keuschheit 23 4, 1, 1088| schließen die Ehe, die durch das öffentliche und ewige Gelübde der Keuschheit 24 4, 1, 1121| Eheschließung und die eingehaltene öffentliche Form anzugeben.~ 25 5, 0, 1258| bezeichnet, sondern auch jedwede öffentliche juristische Person in der 26 5, 0, 1267| Ordinarius, wenn es sich um eine öffentliche juristische Person handelt; 27 6, 1, 1340| Übertretung darf niemals eine öffentliche Buße auferlegt werden.~§ 28 6, 1, 1348| dessen Nutzen und für das öffentliche Wohl sorgen.~ 29 6, 2, 1369| oder Versammlung oder durch öffentliche schriftliche Verbreitung 30 7, 1, 1430| Streitsachen, in denen das öffentliche Wohl gefährdet sein kann, 31 7, 1, 1431| darüber zu entscheiden, ob das öffentliche Wohl gefährdet sein kann 32 7, 1, 1481| Minderjährige oder um das öffentliche Wohl, ausgenommen Ehesachen, 33 7, 2, 1532| den Fällen, in denen das öffentliche Wohl betroffen ist, hat 34 7, 2, 1536| Angelegenheit handelt und das öffentliche Wohl nicht betroffen ist.~§ 35 7, 2, 1536| In Sachen jedoch, die das öffentliche Wohl betreffen, können das 36 7, 2, 1539| Verfahren ist der Beweis durch öffentliche und private Urkunden zulässig.~ 37 7, 2, 1540| Can. 1540 — § 1. Öffentliche kirchliche Urkunden sind 38 7, 2, 1540| Förmlichkeiten ausgestellt hat.~§ 2. Öffentliche weltliche Urkunden sind 39 7, 2, 1541| dargetan wird, erbringen öffentliche Urkunden für alles Beweis, 40 7, 2, 1598| in Sachen jedoch, die das öffentliche Wohl betreffen, kann der 41 7, 3, 1696| Ehegatten berühren auch das öffentliche Wohl; darum muß immer der 42 7, 3, 1715| bei Streitsachen, die das öffentliche Wohl betreffen, und bei 43 7, 4, 1722| untersagen oder ihm auch die öffentliche Teilnahme an der heiligen


Copyright © Libreria Editrice Vaticana