Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
rechtmäßig 105
rechtmäßige 12
rechtmäßigem 1
rechtmäßigen 39
rechtmäßiger 8
rechtmäßiges 7
rechts 144
Frequenz    [«  »]
39 kurie
39 mehrere
39 rechtlich
39 rechtmäßigen
39 verpflichtung
39 zwei
38 geben
Codex des Kanonischen Rechtes


IntraText - Konkordanzen
rechtmäßigen
   Buch,  Teil, Can.
1 1, 0, 54| werden kann, ist es in einem rechtmäßigen Dokument nach Maßgabe des 2 1, 0, 58| seine Rechtskraft durch rechtmäßigen Widerruf seitens der zuständigen 3 1, 0, 165| anderes im Recht oder in den rechtmäßigen Statuten des betreffenden 4 2, 1, 229| theologischen Wissenschaften von der rechtmäßigen kirchlichen Autorität erhalten.~ 5 2, 1, 284| erlassenen Normen und den rechtmäßigen örtlichen Gewohnheiten eine 6 2, 1, 286| außer mit Erlaubnis der rechtmäßigen kirchlichen Autorität.~ 7 2, 2, 396| sei es im Falle seiner rechtmäßigen Verhinderung durch den Bischofskoadjutor, 8 2, 2, 452| Konferenz, und im Falle seiner rechtmäßigen Verhinderung der stellvertretende 9 2, 2, 477| Fall der Abwesenheit oder rechtmäßigen Verhinderung des Generalvikars 10 2, 2, 505| Statuten haben, die durch einen rechtmäßigen Akt vom Kapitel beschlossen 11 2, 2, 527| Partikulargesetz oder in einer rechtmäßigen Gewohnheit vorgesehen ist; 12 2, 2, 559| Gottesdienste abhalten, wobei die rechtmäßigen Stiftungsbestimmungen eingehalten 13 2, 2, 561| Rektors oder eines anderen rechtmäßigen Oberen ist es niemandem 14 2, 2, 562| sowie unter Beachtung der rechtmäßigen Statuten und der wohlerworbenen 15 2, 3, 588| Vorhabens oder kraft seiner rechtmäßigen Überlieferung unter der 16 2, 3, 601| des Willens gegenüber den rechtmäßigen Oberen als Stellvertretern 17 2, 3, 621| Instituts bildet und von der rechtmäßigen Autorität kanonisch errichtet 18 2, 3, 656| abgelegt wird;~ sie vom rechtmäßigen Oberen, persönlich oder 19 2, 3, 696| Ungehorsam gegenüber den rechtmäßigen Anordnungen der Oberen in 20 3, 0, 761| öffentliche Erklärungen der rechtmäßigen Autorität zu bestimmten 21 3, 0, 774| obliegt, unter der Leitung der rechtmäßigen kirchlichen Autorität, je 22 4, 1, 959| Vorsatz zur Besserung dem rechtmäßigen Spender bekennen, durch 23 4, 1, 1022| Bischof darf nach Erhalt des rechtmäßigen Weih eentlaßschreibens erst 24 4, 1, 1025| nach dem Urteil desselben rechtmäßigen Oberen für den Dienst der 25 4, 1, 1163| wegen eines Mangels der rechtmäßigen Form ungültige Ehe kann 26 4, 2, 1192| Namen der Kirche von einem rechtmäßigen Oberen entgegengenommen 27 5, 0, 1276| Beachtung der Rechte, der rechtmäßigen Gewohnheiten und der Umstände 28 5, 0, 1282| Laien, die aufgrund eines rechtmäßigen Titels an der kirchlichen 29 5, 0, 1284| Stifter, dem Spender oder der rechtmäßigen Autorität getroffen worden 30 5, 0, 1284| des Stifters oder nach den rechtmäßigen Bestimmungen verwenden;~ 31 5, 0, 1293| 2. Auch andere, von der rechtmäßigen Autorität verfügte Sicherheitsvorkehrungen 32 6, 2, 1375| kirchlichen Gewalt oder den rechtmäßigen Gebrauch geistlicher ödet 33 6, 2, 1383| fremden Untergebenen ohne die rechtmäßigen Weiheentlaßschreiben geweiht 34 7, 1, 1422| sie können nur aus einem rechtmäßigen und schwerwiegenden Grund 35 7, 2, 1593| nach, daß sie aus einem rechtmäßigen Grund, den sie ohne ihre 36 7, 2, 1595| belangte Partei, die keinen rechtmäßigen Verhinderungsgrund nachgewiesen 37 7, 2, 1620| besitzt;~ jemand ohne rechtmäßigen Auftrag im Namen eines anderen 38 7, 2, 1668| vorzunehmen sind oder daß einer rechtmäßigen Urteilsfällung etwas im 39 7, 3, 1686| Ehehindernisses oder ein Mangel der rechtmäßigen Eheschließungsform feststeht,


Copyright © Libreria Editrice Vaticana