Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
ort 57
orte 8
orten 5
ortes 38
orts 2
ortsbischof 1
ortsordinarien 7
Frequenz    [«  »]
39 verpflichtung
39 zwei
38 geben
38 ortes
37 angelegenheiten
37 besonderer
37 bestimmte
Codex des Kanonischen Rechtes


IntraText - Konkordanzen
ortes
   Buch,  Teil, Can.
1 1, 0, 66| es gegeben wird, oder des Ortes, an welchem diese wohnt, 2 1, 0, 78| Untergang der Sache oder des Ortes? ein örtliches Privileg 3 1, 0, 80| aufgrund des Ansehens eines Ortes oder einer Sache verliehen 4 1, 0, 107| oder der Ordinarius des Ortes, an dem sich der Wohnsitzlose 5 1, 0, 107| hat, ist der Pfarrer des Ortes, an dem er sich augenblicklich 6 2, 1, 248| den Erfordernissen des Ortes und der Zeit entsprechenden 7 2, 1, 255| Berücksichtigung der Erfordernisse des Ortes und der Zeit auszuüben.~ 8 2, 1, 271| dem Diözesanbischof des Ortes, den sie anstreben, die 9 2, 1, 281| Aufgabe und die Umstände des Ortes und der Zeit zu berücksichtigen, 10 2, 2, 562| was mit der Heiligkeit des Ortes und der dem Hause Gottes 11 3, 0, 824| oder der Ordinarius des Ortes, an dem die Bücher veröffentlicht 12 3, 0, 826| Bestätigung des Ordinarius des Ortes feststehen, an dem diese 13 4, 1, 877| 877 — § 1. Der Pfarrer des Ortes, an dem die Taufe gefeiert 14 4, 1, 877| vorhanden, der Zeugen sowie des Ortes und des Tages der Taufspendung 15 4, 1, 895| und der Paten sowie des Ortes und Tages der Firmspendung 16 4, 1, 932| außerhalb eines geheiligten Ortes kann ein geeigneter Tisch 17 4, 1, 967| durch den Ordinarius des Ortes, an dem er inkardiniert 18 4, 1, 1105| oder vom Ordinarius des Ortes, an dem der Auftrag ausgestellt 19 4, 3, 1206| 1206 — Die Weihung eines Ortes steht dem Diözesanbischof 20 4, 3, 1209| Weihung oder die Segnung eines Ortes wird, sofern dadurch niemand 21 4, 3, 1210| was mit der Heiligkeit des Ortes unvereinbar ist. Der Ordinarius 22 4, 3, 1210| anderen, der Heiligkeit des Ortes jedoch nicht entgegenstehenden 23 4, 3, 1211| schwer und der Heiligkeit des Ortes entgegen sind, daß es nicht 24 4, 3, 1220| was mit der Heiligkeit des Ortes unvereinbar ist.~§ 2. Zum 25 4, 3, 1238| oder eines anderen heiligen Ortes zu profanem Gebrauch verlieren 26 5, 0, 1302| Vermögen zugunsten eines Ortes oder einer Diözese bzw. 27 6, 1, 1336| außerhalb eines bestimmten Ortes auszuüben; diese Verbote 28 6, 1, 1355| hat;~ der Ordinarius des Ortes, an dem sich der Täter aufhält, 29 6, 1, 1356| erlassen:~ der Ordinarius des Ortes, an dem sich der Täter aufhält;~ 30 7, 1, 1410| Partei vor dem Gericht des Ortes belangt werden, in dem die 31 7, 1, 1411| Partei vor dem Gericht jenes Ortes belangt werden, in dem der 32 7, 1, 1411| Partei vor dem Gericht jenes Ortes belangt werden, in dem die 33 7, 1, 1412| Abwesenheit, vor dem Gericht jenes Ortes angeklagt werden, in dem 34 7, 1, 1413| Verwaltertätigkeit vor dem Gericht jenes Ortes, in dem die Verwaltung geführt 35 7, 2, 1504| Monat und Jahr sowie des Ortes, wo der Kläger oder sein 36 7, 2, 1540| Gesetzen des jeweiligen Ortes als solche rechtlich anerkannt 37 7, 3, 1673| Partei zu;~ das Gericht des Ortes, an dem die meisten Beweise 38 7, 3, 1716| kirchlichen Richter jenes Ortes, an dem der Schiedsspruch


Copyright © Libreria Editrice Vaticana