Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
gebäude 1
gebannt 1
gebaut 1
geben 38
gebers 3
gebessert 2
gebet 16
Frequenz    [«  »]
39 rechtmäßigen
39 verpflichtung
39 zwei
38 geben
38 ortes
37 angelegenheiten
37 besonderer
Codex des Kanonischen Rechtes


IntraText - Konkordanzen
geben
   Buch,  Teil, Can.
1 1, 0, 34| Gesetze; diese Instruktionen geben innerhalb der Grenzen ihrer 2 1, 0, 119| seiner Stimme den Ausschlag geben;~ was aber alle als einzelne 3 2, 1, 237| muß es ein Priesterseminar geben, wo dies möglich und zweckmäßig 4 2, 1, 239| Seminar muß es einen Rektor geben, der es leitet, und, wenn 5 2, 1, 239| wenigstens einen Spiritual geben, unbeschadet der Freiheit 6 2, 1, 242| für die Priesterausbildung geben, sie ist von der Bischofskonferenz 7 2, 1, 252| Priesterausbildung Vorlesungen geben in Moraltheologie, Pastoraltheologie, 8 2, 1, 254| des ganzen Studienganges geben.~§ 2. Die Alumnen sind so 9 2, 1, 265| Inkardination in keiner Weise geben darf.~ 10 2, 1, 271| Klerikern die Erlaubnis geben, in eine andere Teilkirche 11 2, 2, 387| Beispiel der Heiligkeit zu geben in Liebe, Demut und Einfachheit 12 2, 2, 431| künftig in der Regel nicht geben; daher müssen die einzelnen 13 2, 2, 489| außerdem ein Geheimarchiv geben, wenigstens aber einen eigenen 14 2, 2, 551| seelsorglichen Dienstes geben, sind die Vorschriften des 15 2, 3, 636| hat es einen Ökonomen zu geben, der vom höheren Oberen 16 2, 3, 695| Gelegenheit zur Verteidigung zu geben. Alle Akten sind vom höheren 17 2, 3, 697| Möglichkeit zur Verteidigung zu geben ist; bleibt die Verwarnung 18 4, 1, 872| geschehen kann, ein Pate zu geben; dessen Aufgabe ist es, 19 4, 1, 946| Gläubigen, die ein Stipendium geben; damit eine Messe nach ihrer 20 4, 1, 952| Applikation einer Messe zu geben ist; es ist keinem Priester 21 4, 1, 1055| keinen gültigen Ehevertrag geben, ohne daß er zugleich Sakrament 22 4, 1, 1071| Glauben Abgefallenen nur geben, wenn die Vorschriften des 23 4, 1, 1089| es eine gültige Ehe nicht geben, außer die Frau wählt, nachdem 24 4, 2, 1172| Ortsordinarius nur einem Priester geben, der sich durch Frömmigkeit, 25 4, 3, 1240| kircheneigene Friedhöfe geben oder auf weltlichen Friedhöfen 26 5, 0, 1274| besondere Einrichtung zu geben, die Vermögen oder Gaben 27 5, 0, 1302| Treuhandschaft Kenntnis geben und ihm alles auf diese 28 6, 1, 1338| Weihegewalt kann es nicht geben, sondern nur das Verbot, 29 6, 1, 1338| von akademischen Graden geben.~§ 3. Bezüglich der Verbote 30 6, 1, 1343| dem Richter die Vollmacht geben, eine Strafe zu verhängen 31 6, 2, 1394| und fortfährt, Ärgernis zu geben, kann er schrittweise mit 32 7, 1, 1421| Bischofskonferenz kann die Erlaubnis geben, daß auch Laien als Richter 33 7, 2, 1513| die im Urteil Antwort zu geben ist.~§ 3. Das richterliche 34 7, 2, 1565| dem Zeugen einige Hinweise geben, wenn dies seiner Ansicht 35 7, 2, 1569| wobei ihm die Gelegenheit zu geben ist, Zusätze, Streichungen, 36 7, 2, 1578| werden, um Erläuterungen zu geben, die darüber hinaus notwendig 37 7, 2, 1610| welchen Gründen der Vorzug zu geben ist; die Urteilsausarbeitung 38 7, 2, 1611| entsprechende Antwort zu geben ist;~ bestimmen, welche


Copyright © Libreria Editrice Vaticana