Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
stammhauptes 2
stammt 1
stammvermögen 2
stand 35
stande 2
standes 9
standhaft 1
Frequenz    [«  »]
35 möglich
35 rat
35 schaden
35 stand
35 teilkirche
35 vereine
34 belegt
Codex des Kanonischen Rechtes


IntraText - Konkordanzen
stand
   Buch,  Teil, Can.
1 AposKons | Wechselfällen entsprechend dem Stand und den Lebensverhältnissen, 2 2, 1, 207| dienen; auch wenn deren Stand nicht zur hierarchischen 3 2, 1, 216| Unternehmungen je nach ihrem Stand und ihrer Stellung eine 4 2, 1, 285| allem, was sich für ihren Stand nicht geziemt, völlig fernzuhalten.~§ 5 2, 1, 285| 2. Was dem klerikalen Stand fremd ist, haben die Kleriker 6 2, 1, 289| Militärdienst dem klerikalen Stand weniger angemessen ist, 7 2, 1, 289| Ämtern, die dem klerikalen Stand fremd sind, wahrzunehmen, 8 2, 1, 290| Kleriker den klerikalen Stand:~ durch richterliches 9 2, 1, 292| des Rechts den klerikalen Stand verliert, verliert mit ihm 10 2, 1, 292| auch die dem klerikalen Stand eigenen Rechte und ist durch 11 2, 1, 293| Kleriker, der den klerikalen Stand verloren hat, kann nur durch 12 2, 2, 384| sorgen, daß sie die ihrem Stand eigenen Verpflichtungen 13 2, 2, 399| Jahre dem Papst über den Stand der ihm anvertrauten Diözese 14 2, 2, 555| führen, das ihrem eigenen Stand entspricht, und daß sie 15 2, 3, 574| Can. 574 — § 1. Der Stand derer, die sich in solchen 16 2, 3, 574| fördern.~§ 2. Zu diesem Stand werden bestimmte Gläubige 17 2, 3, 588| Can. 588 — § 1. Der Stand des geweihten Lebens ist 18 2, 3, 592| Form und Zeitfolge über Stand und Leben des Instituts 19 2, 3, 604| geweihten Lebens gibt es den Stand der Jungfrauen, die zum 20 4, 1, 996| vorgeschriebenen Werke im Stand der Gnade befinden.~§ 2. 21 7, 1, 1425| Entlassung aus dem geistlichen Stand zur Folge haben können; 22 7, 1, 1445| Wiedereinsetzung in den vorigen Stand und andere Beschwerden gegen 23 7, 1, 1459| können, können in jedem Stand des Verfahrens oder in jeder 24 7, 1, 1460| Wiedereinsetzung in den vorigen Stand nicht verwehrt.~§ 3. Erklärt 25 7, 1, 1461| Ein Richter muß in jedem Stand des Verfahrens seine Unzuständigkeit 26 7, 2, 1596| Rechtsstreit eintritt, ist bei dem Stand des Verfahrens zuzulassen, 27 7, 2 | WIEDEREINSETZUNG IN DEN VORIGEN STAND (Cann. 1641 – 1648) ~ ~ ~ 28 7, 2 | WIEDEREINSETZUNG IN DEN VORIGEN STAND~ 29 7, 2, 1645| Wiedereinsetzung in den vorigen Stand, vorausgesetzt die Ungerechtigkeit 30 7, 2, 1646| Wiedereinsetzung in den vorigen Stand aus den in can.1645, § 2, 31 7, 2, 1646| Wiedereinsetzung in den vorigen Stand aus den in can.1645, § 2, 32 7, 2, 1647| Wiedereinsetzung in den vorigen Stand hemmt die noch nicht begonnene 33 7, 2, 1648| Wiedereinsetzung in den vorigen Stand gewährt worden, so muß der 34 7, 4, 1722| des Angeklagten bei jedem Stand des Prozesses den Angeklagten 35 7, 4, 1726| jeder Instanz und bei jedem Stand des Strafprozesses dies


Copyright © Libreria Editrice Vaticana