Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
gutgeheißenen 1
gutgläubig 1
gutheißung 2
h 31
haben 374
hälfte 2
hält 16
Frequenz    [«  »]
31 etwa
31 form
31 gläubige
31 h
31 hilfe
31 jedem
31 klerikalen
Codex des Kanonischen Rechtes


IntraText - Konkordanzen
h
   Buch,  Teil, Can.
1 AposKons | einziges Erhebungsverfahren, d. h. zur Beweiserhebung, zu 2 AposKons | einen Glaubensanwalt, d. h. einen Prälaten, der Theologe 3 1, 0, 76| 1. Ein Privileg, d. h. ein durch einen besonderen 4 1, 0, 78| 2. Ein persönliches, d. h. das einer Person anhaftende 5 1, 0, 85| Can. 85 — Eine Dispens, d. h. die Befreiung von einem 6 1, 0, 113| juristische Personen, d. h. Träger von ihrer Eigenart 7 1, 0, 115| Gesamtheit von Sachen, d. h. eine selbständige Stiftung, 8 1, 0, 149| stehen und geeignet sein, d. h. jene Eigenschaften besitzen, 9 1, 0, 152| Ämter übertragen werden, d. h. solche, die von einem allein 10 2, 1, 317| ernennen; einen Kaplan, d. h.~einen geistlichen Assistenten, 11 2, 1, 317| ausüben; der Kaplan, d. h. der geistliche Assistent, 12 2, 2, 358| als päpstlicher Legat, d. h.~gleichsam als sein zweites 13 2, 2, 374| in verschiedene Teile, d. h.~Pfarreien, aufzugliedern.~§ 14 2, 2, 439| 1. Ein Plenarkonzil, d.h. ein Konzil für alle Teilkirchen 15 2, 2, 486| Ort ein Diözesanarchiv, d. h. eine Urkundensammlung der 16 2, 2, 486| Inventarverzeichnis, d. h.~ein Katalog mit einer kurzen 17 2, 2, 535| eine Urkundensammlung, d. h. ein Archiv vorhanden sein, 18 3, 0, 784| 784 — Zu Missionaren, d. h. zu solchen, die von der 19 3, 0, 786| voll eingerichtet sind, d. h. ausgestattet mit eigenen 20 4, 1, 931| Normen ausgeschlossen ist h~ 21 4, 1, 939| 939 — In einem Ziborium, d.h. einem Gefäß, sind für die 22 4, 3, 1235| 1235 — § 1. Ein Altar, d.h. ein Tisch, auf dem das 23 4, 3, 1236| werden. Der Altarsockel, d.h. der Unterbau, kann aus 24 4, 3, 1241| einen besonderen Friedhof, d.h. eine Grabanlage haben, 25 7, 1, 1420| einen Gerichtsvikar, d. h. einen Offizial mit ordentlicher 26 7, 1, 1463| Hauptklage entschieden, d. h. in gleicher Instanz, außer 27 7, 1, 1465| gesetzliche Fristen, d. h. vom Gesetz festgelegte 28 7, 1, 1472| die zum Streitinhalt, d. h. die Sachakten, als auch 29 7, 1, 1472| zum Verfahrensablauf, d. h. die Verfahrensakten, müssen 30 7, 2, 1615| 1615 — Die Verkündung, d. h. die Bekanntgabe des Urteils 31 7, 3, 1713| zweckmäßig, einen Vergleich, d. h.~eine gütliche Beilegung


Copyright © Libreria Editrice Vaticana