Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
gipfelpunkt 1
gitter 1
gläubig 4
gläubige 31
gläubigen 196
gläubiger 6
gläubigers 1
Frequenz    [«  »]
31 ernannt
31 etwa
31 form
31 gläubige
31 h
31 hilfe
31 jedem
Codex des Kanonischen Rechtes


IntraText - Konkordanzen
gläubige
   Buch,  Teil, Can.
1 2, 1, 204| Can. 204 — § 1. Gläubige sind jene, die durch die 2 2, 1, 207| diesen beiden Gruppen gibt es Gläubige, die sich durch das von 3 2, 1, 221| zu verteidigen.~§ 2. Wenn Gläubige von der zuständigen Autorität 4 2, 1, 298| unterscheiden; in ihnen sind Gläubige, seien es Kleriker oder 5 2, 1, 310| hierin zusammengeschlossene Gläubige können dennoch gemeinsam 6 2, 1, 321| Vereine führen und leiten Gläubige gemäß den Bestimmungen der 7 2, 2, 383| Wenn er in seiner Diözese Gläubige eines anderen Ritus hat, 8 2, 2, 443| auch Priester und andere Gläubige eingeladen werden, aber 9 2, 2, 512| den Pastoralrat dürfen nur Gläubige berufen werden, die sich 10 2, 2, 536| vorsteht; in ihm sollen Gläubige zusammen mit denen, die 11 2, 2, 537| genannten Normen ausgewählte Gläubige dem Pfarrer, unbeschadet 12 2, 2, 551| Hinsichtlich der Gaben, die Gläubige dem Vikar anläßlich der 13 2, 3, 573| angelegten Lebensweise, in der Gläubige unter Leitung des Heiligen 14 2, 3, 573| geweihten Lebens übernehmen Gläubige in freier Entscheidung, 15 2, 3, 574| diesem Stand werden bestimmte Gläubige in besonderer Weise von 16 2, 3, 603| anachoretische Leben, in dem Gläubige durch strengere Trennung 17 2, 3, 710| welchem in der Welt lebende Gläubige nach Vollkommenheit der 18 2, 3, 725| festgelegten Bindung andere Gläubige angliedern, die gemäß dem 19 3, 0, 825| versehen sind.~§ 2. Katholische Gläubige können mit Erlaubnis der 20 3, 0, 831| anzugreifen pflegen, dürfen Gläubige nichts schreiben, es sei 21 4, 1, 920| Can. 920 — § 1. Jeder Gläubige ist, nachdem er zur heiligsten 22 4, 1, 921| Can. 921 — § 1. Gläubige, die sich, gleich aus welchem 23 4, 1, 988| Can. 988 — § 1. Der Gläubige ist verpflichtet, alle nach 24 4, 1, 989| Can. 989 — Jeder Gläubige ist nach Erreichen des Unterscheidungsalters 25 4, 1, 992| entsprechend disponierte Gläubige unter bestimmten festgelegten 26 4, 1, 994| Can. 994 — Jeder Gläubige kann Teilablässe oder vollkommene 27 4, 1, 998| Kirche gefährlich erkrankte Gläubige dem leidenden und verherrlichten 28 4, 1, 1043| Can. 1043 — Gläubige, die von Weihehindernissen 29 4, 3, 1223| zuständigen Oberen auch andere Gläubige Zugang erhalten können.~ 30 4, 3, 1230| Frömmigkeitsgrund zahlreiche Gläubige mit Gutheißung des Ortsordinarius 31 6, 1, 1311| Kirche, straffällig gewordene Gläubige durch Strafmittel zurechtzuweisen.~


Copyright © Libreria Editrice Vaticana