Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
anteil 13
anträge 3
anträgen 1
antrag 29
antrages 4
antrags 1
antragsteller 2
Frequenz    [«  »]
30 urkunden
30 verschiedenen
30 weltlichen
29 antrag
29 dann
29 denn
29 dienstes
Codex des Kanonischen Rechtes


IntraText - Konkordanzen
antrag
   Buch,  Teil, Can.
1 AposKons | von Amts wegen, sei es auf Antrag einzelner Gläubiger oder 2 1, 0, 48| voraussetzen, daß von jemandem ein Antrag gestellt wurde.~ 3 1, 0, 57| rechtliches Interesse hat, ein Antrag oder eine Beschwerde rechtmäßig 4 1, 0, 125| aufgehoben werden, sei es auf Antrag der geschädigten Partei 5 1, 0, 166| abwesend war, auf seinen Antrag hin die Wahl von der zuständigen 6 7, 1, 1434| hören;~ hat, wenn der Antrag einer Partei für eine richterliche 7 7, 1, 1434| Entscheidung erforderlich ist, der Antrag des am Verfahren beteiligten 8 7, 1, 1452| darf der Richter nur auf Antrag einer Partei tätig werden. 9 7, 1, 1465| nicht verlängert und ohne Antrag der Parteien auch nicht 10 7, 1, 1465| Richter nach Anhören oder auf Antrag der Parteien verlängert, 11 7, 1, 1487| Amts wegen wie auch auf Antrag einer Partei ihres Dienstes 12 7, 1, 1499| Richter kann jenem, dessen Antrag auf Zwangsverwahrung oder 13 7, 2, 1514| durch ein neues Dekret auf Antrag einer Partei und nach Anhören 14 7, 2, 1530| befragen; er muß dies sogar auf Antrag einer Partei oder zum Beweis 15 7, 2, 1552| sollen; anderenfalls gilt der Antrag als aufgegeben.~ 16 7, 2, 1570| 1570 — Zeugen können auf Antrag einer Partei oder von Amts 17 7, 2, 1575| es, nach Anhören oder auf Antrag der Parteien Sachverständige 18 7, 2, 1591| aus gerechtem Grund auf Antrag einer Partei oder von Amts 19 7, 2, 1598| können den Anwälten auf Antrag hin Abschriften der Akten 20 7, 2, 1605| Geheiß des Richters oder auf Antrag einer Partei und mit Zustimmung 21 7, 2, 1616| gefällt hat, entweder auf Antrag einer Partei oder von Amts 22 7, 2, 1644| Dekret feststellen, ob der Antrag auf Wiederaufnahme des Verfahrens 23 7, 2, 1647| Can. 1647 — § 1. Der Antrag auf Wiedereinsetzung in 24 7, 2, 1650| von Amts wegen oder auf Antrag einer Partei anordnen, gegebenenfalls 25 7, 2, 1653| obliegt die Vollstreckung auf Antrag der interessierten Partei 26 7, 3, 1703| Richter kann einer Partei auf Antrag eine eingereichte Urkunde 27 7, 5, 1734| als beantragt.~§ 2. Der Antrag muß innerhalb einer ausschließenden 28 7, 5, 1735| oder entscheidet, daß der Antrag abzuweisen ist, so laufen 29 7, 5, 1736| der in can. 1734 erwähnte Antrag.~§ 2. Hat in den sonstigen


Copyright © Libreria Editrice Vaticana