Der Heilige Stuhl
           back          up     Hilfe

alphabetisch    [«  »]
vernünftiger 5
vernünftigerweise 6
vernunft 1
vernunftgebrauch 13
vernunftgebrauches 1
vernunftgebrauchs 3
veröffentlicht 4
Frequenz    [«  »]
13 unverzüglich
13 verhindert
13 vermögens
13 vernunftgebrauch
13 verstorbenen
13 vertreten
13 verwaltungsakt
Codex des Kanonischen Rechtes


IntraText - Konkordanzen
vernunftgebrauch
   Buch,  Teil, Can.
1 1, 0, 11| worden sind, hinreichenden Vernunftgebrauch besitzen und, falls nicht 2 1, 0, 97| wird vermutet, daß er den Vernunftgebrauch erlangt hat.~ 3 4, 1, 852| Kindesalter entwachsen, den Vernunftgebrauch erlangt haben.~§ 2. Dem 4 4, 1, 889| jemand, falls er über den Vernunftgebrauch verfügt, gehörig unterrichtet 5 4, 1, 914| daß die Kinder, die zum Vernunftgebrauch gelangt sind, gehörig vorbereitet 6 4, 1, 914| Kommunion hinzutreten, die den Vernunftgebrauch noch nicht erlangt haben 7 4, 1, 1005| darüber, ob der Kranke den Vernunftgebrauch erlangt hat, ob er gefährlich 8 4, 1, 1095| die keinen hinreichenden Vernunftgebrauch haben;~ die an einem schweren 9 4, 2, 1191| die den entsprechenden Vernunftgebrauch besitzen.~§ 3. Ein Gelübde, 10 6, 1, 1322| 1322Wer dauernd ohne Vernunftgebrauch ist, gilt als deliktsunfähig, 11 6, 1, 1324| der einen nur geminderten Vernunftgebrauch hatte;~ von jemandem, 12 6, 1, 1324| gearteter Geistestrübung ohne Vernunftgebrauch war;~ aus schwerer Leidenschaft, 13 7, 1, 1478| Minderjährige, wenn sie den Vernunftgebrauch erlangt haben, ohne Zustimmung


Copyright © Libreria Editrice Vaticana